NewsVermischtesBayern will Ärzte für den ländlichen Raum gewinnen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bayern will Ärzte für den ländlichen Raum gewinnen

Mittwoch, 13. Juni 2012

München – Die Bayerische Staatsregierung will mehr Ärzte für den ländlichen Raum gewinnen. Dazu hat das Kabinett heute ein Förderprogramm aufgelegt. Demnach wird die Gründung oder Übernahme von Hausarztpraxen in Gebieten mit wenig jungen Ärzten mit 60.000 Euro unterstützt, wie Ge­sund­heits­mi­nis­ter Marcel Huber (CSU) in München mitteilte. Voraussetzung sei, dass sich der Hausarzt in einem Ort mit maximal 25.000 Einwohnern niederlasse und dort mindestens fünf Jahre bleibe.

Zudem bekommen Medizinstudenten ein Stipendium von 300 Euro pro Monat, wenn sie sich verpflichten, nach der Facharztweiterbildung für eine gewisse Zeit im ländlichen Raum zu praktizieren. Zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung im ländlichen Raum stehen den Angaben zufolge in diesem Jahr 4,5 Millionen Euro bereit. © dapd/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Dezember 2020
München – Bayern will die Versorgung sterbender Menschen weiter verbessern. Darauf hat Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (CSU) gestern hingewiesen. Demnach sollen die derzeit
Bayern investiert in Hospizversorgung
3. Dezember 2020
Schwerin – Die Forderung der Ärzteverbände Mecklenburg-Vorpommerns, die Medizinerausbildung im Land Mecklenburg-Vorpommern spürbar auszuweiten, findet in der Politik keine Unterstützung. Das stößt auf
Kritik an Entscheidung gegen zusätzliche Medizinstudienplätze in Mecklenburg-Vorpommern
3. Dezember 2020
Berlin – Der Deutsche Hausärzteverband hat Länder und Kommunen aufgefordert, für eine angemessene Bezahlung jener Mediziner zu sorgen, die freiwillig in Coronaimpfzentren oder mobilen Impfteams
Hausärzteverband wünscht faire Bezahlung bei freiwilligem Einsatz in Impfzentren
25. November 2020
München – Die Stiftung Bayerischer Hausärzteverband und die Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern verdoppeln ihre Förderung für Studierende, die eine Famulatur in einer bayerischen Landarztpraxis
Hausärzte und TK verdoppeln Förderung für Famulaturen in Bayern
25. November 2020
München – In der Coronakrise geraten erste Klinken im Freistaat laut der Bayerischen Krankenhausgesellschaft (BKG) an ihre Belastungsgrenzen. Wie schon bei der ersten Welle im Frühjahr seien die
Bayern: Erste Kliniken wegen Corona an Belastungsgrenzen
24. November 2020
München – Die Coronakrise hat nach Angaben des bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) bislang nicht zu mehr bekannten Fällen häuslicher Gewalt geführt – entgegen anders lautenden Befürchtungen.
Kein messbarer Anstieg von häuslicher Gewalt in Bayern
20. November 2020
München – Als Lehre aus manchen Engpässen in der Coronakrise macht sich Bayerns Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek (CSU) für die Zukunft den Aufbau einer Pflegereserve stark. Damit soll
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER