NewsÄrzteschaftÄrzteverbände wehren sich gegen einseitige Ausrichtung aufs Geld
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzteverbände wehren sich gegen einseitige Ausrichtung aufs Geld

Montag, 18. Juni 2012

Berlin – Die in der Allianz Deutscher Ärzteverbände zusammengefassten Organisationen kritisieren, die Krankenkassen fokussierten die Diskussion im Gesundheitswesen zu sehr auf ökonomische Aspekte und vernachlässigten die Versorgungsqualität. „Trotz der nahezu reinen ökonomischen Orientierung in unserem Gesundheitswesen sollte nicht das Geld im Vordergrund der Diskussion stehen, sondern die Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität“, heißt es in einer gemeinsamen Stellungnahme der Verbände.

Sie stellten klar, die Verbesserung der Patientenversorgung und die Erhöhung der medizinischen Qualität müssten die obersten Prämissen ärztlichen Handelns darstellen und dürften nicht durch ökonomische Zwänge nachhaltig beeinflusst werden.

Diese Prämissen gelten laut den Verbänden auch für die umstrittenen Bonusverein­barungen in Chefarztverträgen: „Sie müssen sich ausschließlich nach Kriterien der medizinischen Versorgung richten, da eine Vereinbarung anhand finanzwirtschaftlicher Erfolge des Krankenhauses sich nicht mit den ethischen Grundsätzen der Ärzteschaft vereinbaren lassen“, heißt es in der Stellungnahme.

Anzeige

Die Allianz fordert die Ärzte in Praxis und Krankenhaus auf, Versorgungsdefizite in unserem Gesundheitswesen offen gegenüber ihren Patienten darzustellen. Allerdings müsse auch der Spitzenverband der Krankenkassen die tatsächliche Qualität der medizinischen Leistungen wieder verstärkt in das Interesse der Bevölkerung rücken und nicht die Bezahlung von Arzthonoraren oder Bonusvereinbarungen.

Zur Allianz Deutscher Ärzteverbände gehören der Berufsverband Deutscher Internisten, der Bundesverband der Ärztegenossenschaften, die Gemeinschaft Fachärztlicher Berufsverbände, der Hartmann- und der NAV-Virchowbund sowie Medi-Deutschland. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. November 2020
Berlin – Der Anteil investorengetragener Medizinischer Versorgungszentren (iMVZ) in der Zahnmedizin steigt. Zwei von der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) beauftragte Gutachten zeigen nun,
Investoren-MVZ tragen wenig zur flächendeckenden Versorgung bei
31. Juli 2020
Berlin – Die zunehmende Kommerzialisierung der medizinischen Versorgung ist ein Thema, das die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) auch auf lange Sicht weiterhin im Blick behalten wird. Das kündigte BÄK-Präsident
Reinhardt: Spahn bei Kommerzialisierung „zu gelassen“
17. Juli 2020
Mainz – Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und dessen Mitgliedsgewerkschaft Verdi wollen die rheinland-pfälzische Gesundheitslandschaft so umbauen, dass die Grund- und Regelversorgung flächendeckend
Gewerkschaften wollen Gesundheitslandschaft umbauen
16. Juni 2020
Berlin – „Lange bestehende Fehlentwicklungen“ im Gesundheitssystem kritisiert der Ausschuss der Assistenzärzte im Hartmannbund in einem heute veröffentlichten Positionspapier. Unter dem Titel „Auf
Junge Ärzte sehen „Webfehler im Gesundheitssystem“
25. Mai 2020
Berlin – Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, fordert, gleich mehrere Lehren aus der Coronakrise für das deutsche Gesundheitssystem zu ziehen. „Kliniken sind Einrichtungen der
Reinhardt: Kliniken müssen Patienten dienen, nicht Profit
4. März 2020
Berlin – Angesichts anhaltend niedriger Zinsen auf den Finanzmärkten investieren Experten zufolge internationale Kapitalgesellschaften zunehmend in die ambulante ärztliche und zahnärztliche Versorgung
Gesundheitsexperten stehen Fremdinvestoren überwiegend kritisch gegenüber
31. Januar 2020
Berlin – Der Verein der Demokratischen Ärztinnen und Ärzte (vdäa) hat die Herausnahme der Pädiatrie aus dem System der diagnosebezogenen Fallpauschalen (DRG) verlangt. Im DRG-System sei eine
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER