NewsÄrzteschaftKammer Bayern begrüßt Förderprogramm für flächendeckende Versorgung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Kammer Bayern begrüßt Förderprogramm für flächendeckende Versorgung

Montag, 18. Juni 2012

München – Die Bayerische Lan­des­ärz­te­kam­mer (BLÄK) hat ein Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung für die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum begrüßt. „Angesichts des demografischen Wandels muss es uns allen ein besonderes Anliegen sein, schon jetzt die Weichen richtig zu stellen“, sagte der BLÄK-Präsident Max Kaplan.

Für die Förderung hatte das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit (StMUG) in einem Nachtragshaushalt 4,5 Millionen Euro erhalten. Es will damit innovative medizinische Versorgungskonzepte sowie teamorientierter Projekte fördern, die Förderung der Niederlassung von Hausärzten auf dem Land unterstützen und ein Stipendienprogramm für Medizinstudierende finanzieren.

Anzeige

Junge Ärzte entschieden sich immer seltener für eine Niederlassung außerhalb der Ballungszentren, sagte Kaplan. Daher sei es „absolut begrüßenswert“, dass das StMUG durch finanzielle Anreize die Entscheidung für eine Niederlassung als Arzt im ländlichen Raum fördere und die Praxisgründung erleichtere.

Kaplan betonte, dass es dabei wichtig sei, die Wünsche der nachfolgenden Ärztegeneration an die Gestaltung ihres Berufes ernst zu nehmen. Das Programm habe daher einen Förderschwerpunkt bei Ärztehäusern mit besonders familienfreundlichen Arbeitszeiten, Gemeinschaftspraxen mit fachärztlicher Satellitenpraxis und neuen Organisationsformen im Bereitschaftsdienst. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

20. November 2020
München – Als Lehre aus manchen Engpässen in der Coronakrise macht sich Bayerns Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek (CSU) für die Zukunft den Aufbau einer Pflegereserve stark. Damit soll
Künftige Krisen und Notlagen: Holetschek für Pflegereserve
20. November 2020
Rostock/Schwerin – In Mecklenburg-Vorpommern sind die Kassenärztliche Vereinigung (KV) und die Ärztekammer mit einem Beschlussvorschlag im Landtag aktiv geworden, um dem drohenden Ärztemangel
Forderung nach mehr Medizinstudienplätzen in Mecklenburg-Vorpommern
19. November 2020
Regensburg/Berlin – Im vergangenen Jahr sind 650 Menschen in Deutschland an einer Opioidvergiftung gestorben. Schätzungen zufolge sind bei Überdosierungen in zwei von drei Fällen jedoch andere
Naloxon-Nasenspray kann bei Überdosierungen Leben retten
17. November 2020
München – Der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat Eilanträge gegen den coronabedingten Teillockdown im Freistaat abgewiesen. In einer heute veröffentlichten Entscheidung lehnten es die Richter ab,
Verfassungsgerichtshof weist Eilanträge gegen Teillockdown ab
12. November 2020
München – Der bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die vollständige Schließung von Fitnessstudios im Zuge des teilweisen Lockdowns gekippt. Die vollständige Schließung verstoße gegen den
Bayerischer Verwaltungsgerichtshof kippt vollständige Schließung von Fitnessstudios
11. November 2020
München – Die Coronakrise verzögert die Pläne für bessere Arbeitsbedingungen in der freiberuflichen Geburtshilfe in Bayern. Zwar nimmt die Zahl der Hebammen seit Jahren zu. Doch den Personalmangel in
Mehr Hebammen in Bayern, Corona bremst Aktionsprogramm aus
9. November 2020
München – Bayern geht bei Coronatests bundesweit einen Sonderweg. Doch angesichts von Laboren an der Belastungsgrenze erwägt Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nun eine Anpassung. „Wir müssen jetzt
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER