NewsHochschulenFrequently Asked Questions zur neuen Approbationsordnung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Frequently Asked Questions zur neuen Approbationsordnung

Dienstag, 26. Juni 2012

Berlin – Am 11. Mai hat der Bundesrat der neuen Approbationsordnung zugestimmt und gleichzeitig zwei Anträge abgelehnt, im praktischen Jahr (PJ) ein Pflichttertial im Fach Allgemeinmedizin einzuführen. Im Vorfeld hatten die Medizinstudierenden in mehreren Städten gegen die Einschränkung der Wahlfreiheit im PJ demonstriert.

Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat jetzt häufige Fragen zur neuen Approbationsordnung gesammelt und beantwortet.

Auf die Frage „Wann ist die Zulassung zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung?“ heißt es dort zum Beispiel: „Der Bundesrat schlägt aktuell vor in seinem Entscheid, eine Pflichtfamulatur in der hausärztlichen Versorgung für Studierende einzuführen, die nach dem 1. Oktober 2013 die Zulassung zum Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung beantragen.“

Anzeige

Dies würde bedeuten, dass diejenigen Studenten, die zum Juli 2013 das zehnte Semester erfolgreich bestanden haben und zum August 2013 in das PJ gehen, nicht von dieser Änderung betroffen wären. Erst wenn man das zehnte Semester im Januar 2014 beendet, würde diese Änderung gelten.

Weitere Fragen beziehen sich auf die Pflichtfamulatur in der hausärztlichen Versorgung und das Blockpraktikum Allgemeinmedizin. Medizinstudierende können außerdem an die bvmd schreiben und um Antworten zu Fragen bitten, die noch nicht in der FAQ-Liste erschienen sind.

Die bvmd weist aber darauf hin, dass alle Antworten zwangsläufig noch vorläufig sind. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Dezember 2019
Berlin – Fast drei Jahre nach Verabschiedung des Masterplans Medizinstudium 2020 hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) den Arbeitsentwurf für eine neue Approbationsordnung für Ärzte (ÄApprO)
Entwurf für neue ärztliche Approbationsordnung vorgelegt
11. November 2019
Wiesbaden – Einen besseren Schutz vor gefälschten Approbationsnachweisen hat das Hessische Gesundheits- und Sozialministerium angemahnt. „Patientensicherheit steht an oberster Stelle. Jeder falsche
Bundesratsinitiative für fälschungssichere Approbationsnachweise angekündigt
3. Juni 2019
Münster – Der 122. Deutsche Ärztetag hat seine Forderung aus dem vergangenen Jahr bekräftigt, dass Ärzte aus Drittstaaten (Nicht-EU-Ländern) „grundsätzlich“ ein drittes Staatsexamen absolvieren
Ausländische Berufsabschlüsse: Grundsätzlich drittes Staatsexamen angemahnt
3. August 2017
Berlin – Das Bundeskabinett in Berlin hat die Verordnung zur Neuregelung der zahnärztlichen Ausbildung zur Kenntnis genommen und damit den Weg für eine grundlegende Reform der Approbationsordnung für
Zahnärzte sollen mehr über Allgemeinerkrankungen lernen
22. März 2013
Berlin – Eine strukturierte und transparente Finanzierung der Hochschulmedizin fordert die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd). Wichtig sei, die Mittel für Lehre, Forschung
Medizinstudierende für bessere Finanzierung der Hochschulmedizin
4. März 2013
Berlin – Vor einer Einschränkung der ab April geltenden neuen Mobilität für Medizinstudierende im Praktischen Jahr (PJ) hat die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) gewarnt.
Medizinstudierende warnen vor Einschränkung bei der PJ-Mobilität
5. Februar 2013
Essen – Die Initiative „Mit Sicherheit verliebt“ der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat den dritten Platz beim Wettbewerb um die Hochschulperle 2012 erhalten. Bei einer
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER