NewsVermischtesAnhörung zur Sicherheits­verwahrung: Psychiater nicht eingeladen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Anhörung zur Sicherheits­verwahrung: Psychiater nicht eingeladen

Dienstag, 26. Juni 2012

Berlin – Der Rechtsausschuss des Bundestages hat zur morgigen Expertenanhörung für die Neuregelung der Sicherungsverwahrung Kriminologen und Richter, aber keinen Psychiater eingeladen. Das kritisiert die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN).

„Wir können nicht nachvollziehen, dass der Gesetzgeber bei diesem die Bevölkerung bewegenden Thema jenen medizinischen Sachverstand, der bei der späteren Umsetzung des Gesetzes gebraucht wird, im Verfahren ausschließt“ erklärte deren Präsident Peter Falkai.

Die Fachgesellschaft befürchtet, dass die neuen Regeln für hochgefährliche Straftäter erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Patientengruppe von Menschen mit psychischen Störungen haben und psychisch Kranke erneut diskriminiert werden. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #103574
mkohlhaas
am Montag, 2. Juli 2012, 13:25

Was will die Fachgruppe denn ?

Die DGPPN diskriminiert doch selbst psychisch Kranke um die Zwangsbehandlung zu rechtfertigen

Siehe:
http://www.dgppn.de/publikationen/stellungnahmen/detailansicht/browse/1/article/141/zum-urteil-d-1.html
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER