NewsPolitikNRW bekommt strenges Nichtraucher­schutzgesetz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

NRW bekommt strenges Nichtraucher­schutzgesetz

Dienstag, 26. Juni 2012

Düsseldorf – Nach Bayern und dem Saarland bekommt nun auch Nordrhein-Westfalen ein striktes Nichtraucherschutzgesetz. Die rot-grüne Landesregierung hat sich am Dienstag auf eine Novellierung der bisherigen Regelung geeinigt. Demnach soll ein uneingeschränktes Rauchverbot in allen Gaststätten gelten.

Ausnahmeregelungen für Raucherclubs, Festzelte und Brauchtumsveranstaltungen werden gestrichen. Zudem darf nicht mehr auf öffentlichen Spielplätzen geraucht werden. Bei Verstößen kann ein Bußgeld von bis zu 2.500 Euro fällig werden.

Anzeige

Ge­sund­heits­mi­nis­terin Barbara Steffens bezeichnete die bisherigen Regelungen als „defizitär”. Mit dem Gesetzentwurf gebe es künftig einen umsetzbaren, kontrollierbaren und verlässlichen Nichtraucherschutz. Den neuen Regelungen muss erst noch der Düsseldorfer Landtag zustimmen, in dem aber SPD und Grüne eine Mehrheit haben. Ende des Jahres könnte das strikte Nichtraucherschutzgesetz laut Steffens dann in Kraft treten.
© dapd/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #653549
akecheta
am Mittwoch, 27. Juni 2012, 09:38

Daumen Hoch

Hoffe es kommt in diesen Umfang durch, die Strafen für den Veranstalter sind jedoch zu gering, bei Großveranstaltungen überlegt er sich ob er die geringe Strafe in kauf nimmt. Die Raucher können ihre eigene Gesundheit in den eigenen vier Wänden Ruinieren , ohne auf Kosten der Nichtraucher.
Avatar #110406
WillBerlin
am Mittwoch, 27. Juni 2012, 02:43

erweiterter Nichtraucherschutz

warum nicht gleich Lebendigkeit und Kultur mitverbieten?
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER