NewsVermischtesUmfrage: Demenz ist für Angehörige schlimmer als für Betroffene
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Umfrage: Demenz ist für Angehörige schlimmer als für Betroffene

Dienstag, 3. Juli 2012

Baierbrunn – Die große Mehrheit der Bundesbürger will im Falle einer Alzheimer-Diagnose beim Partner oder einem Elternteil sofort und direkt vom Arzt darüber informiert werden. Das hat eine heuten in Baierbrunn veröffentlichte Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg ergeben.

Dass die Angehörigen damit eine große Last zu tragen hätten, sei den Menschen bewusst. Mehr als die Hälfte der Befragten sagte, es sei für diese sogar noch schlimmer als für die Patienten selbst. Für die Umfrage befragte die GfK Marktforschung Nürnberg 2.087 Personen ab 14 Jahren. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER