NewsÄrzteschaftKrankenkasse erstattet Praxisgebühr bei Zahnarztbesuchen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Krankenkasse erstattet Praxisgebühr bei Zahnarztbesuchen

Donnerstag, 5. Juli 2012

Hamburg – Die Hanseatische Krankenkasse (HEK) zahlt als erste gesetzliche Kranken­versicherung ihren Mitgliedern die Praxis­gebühr bei Zahnarztbesuchen zurück. Ein HEK-Sprecher bestätigte am Donnerstag in Hamburg auf dapd-Anfrage einen ent­sprechenden Bericht der Bild-Zeitung vom Freitag.

Rückwirkend zum 1. Januar 2012 wolle die HEK ihren Versicherten die zehn Euro pro Quartal im Rahmen eines Bonusprogramms erstatten. Damit verzichte die Kasse jährlich auf Einnahmen von etwa 2,5 Millionen Euro zugunsten der rund 400.000 Versicherten.

Anzeige

Einzige Bedingung sei, dass die Versicherten die jährliche kostenlose Vorsorgeuntersuchung in Anspruch nehmen, sagte der Sprecher. Dies gelte jedoch nur für Zahnärzte, weil für andere Ärzte ein solches Programm aufgrund der hohen Kosten nicht machbar sei. © dapd/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

13. November 2020
Berlin – Der Anteil investorengetragener Medizinischer Versorgungszentren (iMVZ) in der Zahnmedizin steigt. Zwei von der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) beauftragte Gutachten zeigen nun,
Investoren-MVZ tragen wenig zur flächendeckenden Versorgung bei
2. Oktober 2020
Berlin – Ein gemeinsames Positionspapier zu grundlegenden Handlungsbedarfen in der ambulanten vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung vor dem Hintergrund der andauernden
KBV und KZBV legen Positionspapier zur Pandemiebewältigung vor
29. September 2020
Silver Spring – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat neue Empfehlungen zur Verwendung von Amalgamfüllungen herausgegeben. Aufgrund eines erhöhten gesundheitlichen Risikos durch die von den Füllungen
FDA rät zum Amalgamverzicht bei Hochrisikogruppen
13. August 2020
Münster – Die Information, die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) empfehle den Aufschub nicht dringende Zahnbehandlungen, um „einer weiteren Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vorzubeugen“, gilt
Zahnärzte betonen Bedeutung der Vorsorge auch während der Pandemie
12. August 2020
Genf – Um einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vorzubeugen, hat die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) zum Verzicht auf Zahnarztbesuche aufgerufen, die der reinen Vorsorge dienen. In
WHO empfiehlt Verschiebung nicht dringender Zahnbehandlungen
28. Mai 2020
Berlin − Kinder in Deutschland haben offenbar häufiger Karies an ihren bleibenden Zähnen als bisher angenommen. Laut dem heute in Berlin veröffentlichten Barmer-Zahnreport wurde bereits ein
Kinder haben häufiger Karies als bisher angenommen
4. Mai 2020
Berlin – Ein geplanter Schutzschirm für Zahnärzte, Therapeuten und bestimmte Reha-Einrichtungen soll morgen in Kraft treten. Für Zahnärzte ist offenbar ein Schutz in geringerem Umfang als ursprünglich
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER