NewsVermischtesZahl der Depressionen und Burn-out-Fälle steigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der Depressionen und Burn-out-Fälle steigt

Montag, 9. Juli 2012

Bonn – Immer mehr Deutsche werden psychisch krank. Wie die Krankenkasse KKH-Allianz heute in Bonn mitteilte, stieg zwischen 2009 und 2011 die Zahl ihrer Versicherten, die aufgrund etwa von Depressionen oder eines Burn-out ins Krankenhaus mussten, um 18,3 Prozent. Experten schätzten, dass psychische Erkrankungen bis 2030 neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen die häufigste Krankheitsursache sein werden, hieß es.

In Nordrhein-Westfalen fiel der Anstieg in diesem Zeitraum mit 14,9 Prozent zwar weniger stark aus. Allerdings litten dort 65 von 10.000 Versicherten und damit mehr als im Bundesdurchschnitt derart unter psychischen Erkrankungen, dass sie stationär behandelt werden mussten. Der Bundesdurchschnitt liegt bei Versicherten der KKH-Allianz bei 59 von 10.000 Versicherten.

Anzeige

Ein wesentlicher Grund für die Entwicklung seien Belastungen am Arbeitsplatz, so die KKH-Allianz. Deshalb müsse die Prävention und eine Gesund­heits­förder­ung in Betrieben künftig eine deutlich größere Rolle spielen. Als Beispiel nannte die Krankenkasse Projekte zum Stressmanagement und zur Qualifizierung von Führungskräften beim Thema Gesundheit. Das könne dazu beitragen, dass es bei gefährdeten Mitarbeitern gar nicht erst zu einem Burn-out kommt.

Kritik äußerte die KKH-Allianz an einer zu langen Wartezeit auf einen Therapieplatz von durchschnittlich 4,6 Monaten. Auch würden Diagnosen häufig zu spät gestellt. Nicht immer sei aber die Psychotherapie der geeignete Ansatz für eine Behandlung, hieß es. Oft könnten schon sogenannte niedrigschwellige Angebote wie Schuldner- oder Eheberatungen den Betroffenen helfen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER