NewsPolitikSozialversicherung zum Jahresanfang mit deutlichem Überschuss
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sozialversicherung zum Jahresanfang mit deutlichem Überschuss

Donnerstag, 12. Juli 2012

Wiesbaden – Die gute Konjunktur hat der Sozialversicherung in Deutschland in den ersten drei Monaten dieses Jahres ein Plus von 800 Millionen Euro beschert. Damit lag der Überschuss 700 Millionen Euro höher als im ersten Quartal 2011, wie das Statistische Bundesamt heute in Wiesbaden mitteilte. Deutlich im Plus lag aufgrund der guten Lage am Arbeitsmarkt vor allem die Bundesagentur für Arbeit.

Die Sozialversicherung umfasst die gesetzliche Kranken-, Unfall- und Rentenver­sicherung, die soziale Pflegeversicherung, die Alterssicherung für Landwirte sowie die Bundesagentur für Arbeit. Grund für den Überschuss war dem Statistikamt zufolge die „positive konjunkturelle Entwicklung“ zum Jahresanfang.

Anzeige

Die Einnahmen der Sozialversicherung beliefen sich laut den Statistikern im ersten Quartal auf 129,4 Milliarden Euro und lagen damit 1,7 Prozent höher als im Vorjahres­zeitraum. Die Ausgaben lagen mit 128,6 Milliarden Euro um 1,2 Prozent über dem Niveau des ersten Quartals 2011.

Die Bundesagentur für Arbeit verzeichnete einen Überschuss in Höhe von 1,3 Milliarden Euro. Dies lag darin begründet, dass die Ausgaben wegen der positiven Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt um 11,8 Prozent auf 8,4 Milliarden Euro sanken. Deutlich weniger stark verringerten sich die Einnahmen, nämlich um 5,4 Prozent auf 9,7 Milliarden Euro.

Die gesetzliche Rentenversicherung musste im ersten Quartal dagegen ein Minus von 900 Millionen Euro verkraften. Die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung lag mit 400 Millionen Euro leicht im Plus. Die soziale Pflegeversicherung verzeichnete ein Defizit von 200 Millionen Euro. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

29. November 2019
Berlin – Der Bundestag hat den Haushaltsplan des Bundes für 2020 beschlossen. Vorgesehen sind Ausgaben in Höhe von 362 Milliarden Euro. Das sind 5,6 Milliarden Euro mehr als im laufenden Jahr. Zuvor
Bundestag beschließt Haushalt
18. November 2019
Meseberg – Betriebsrentner in Deutschland werden ab dem kommenden Jahr von Beiträgen für die Krankenkasse entlastet. Das Bundeskabinett beschloss heute in Meseberg einen entsprechenden Gesetzentwurf
Betriebsrentner müssen weniger Krankenkassenbeiträge bezahlen
12. November 2019
Berlin – Betriebsrentner in Deutschland sollen ab dem kommenden Jahr deutlich weniger Beiträge für die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) bezahlen müssen. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU)
Spahn legt Entwurf für Entlastung von Betriebsrentnern vor
25. Oktober 2019
Wiesbaden – Die Zahl der Empfänger von Hartz IV und anderen sozialen Mindestleistungen des Staats ist im vergangenen Jahr um 5,1 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt heute in
Zahl der Empfänger sozialer Mindestleistungen um 5,1 Prozent gesunken
16. Oktober 2019
Berlin – Die nächste Sozialwahl 2023 soll nach dem Willen einer deutlichen Mehrheit der Ersatzkassenversicherten auch online möglich sein. Darauf wies der Verband der Ersatzkassen (vdek) mit Verweis
Versicherte der Ersatzkassen mehrheitlich für Online-Sozialwahlen
9. Oktober 2019
Berlin – Das wachsende Lohnniveau lässt auch die Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung deutlich steigen. Das Bundeskabinett beschloss heute in Berlin die Verordnung über die Rechengrößen
Beitragsbemessungsgrenzen steigen an
16. September 2019
Paris – Ein breites Bündnis aus Anwälten, medizinischen Fachkräften und Mitarbeitern der Luftfahrtindustrie hat in Frankreich gegen die Rentenreformpläne der Regierung demonstriert. Heute Mittag
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER