NewsÄrzteschaftRund 1.000 Hausärzte setzen Online-Coach ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Rund 1.000 Hausärzte setzen Online-Coach ein

Montag, 16. Juli 2012

Berlin – Auf den Erfolg ihrer internetgestützten Verhaltensschulungen namens HausMed hat der Deutsche Hausärzteverband hingewiesen. Laut dem Verband bieten mittlerweile mehr als 1.000 Hausärzte aus allen Regionen Deutschlands in ihrer Praxis die soge­nannten HausMed-Gesundheitscoaches an.

HausMed bietet therapiebegleitende Lernprogramme zu den Themen Rauchen, Übergewicht, Rückengesundheit, Stress, Depression, Bluthochdruck und Diabetes an. Aufklärung, Prävention und Betreuung stehen im Zentrum der Angebote. Dabei sind die HausMed-Coaches laut dem Verband evidenzbasiert, leitlinientreu und pharmaneutral.

„Wir glauben, dass die Online-Coachings eine sinnvolle Ergänzung für die hausärztliche Praxis sein können“, sagte Ulrich Weigeldt, Bundesvorsitzender des Deutschen Hausärzteverbandes. Neben den Zahlen beteiligter Hausärzte stiegen auch die Teilnehmerzahlen ständig. Er betonte, die Coaches seien kein reines Internetangebot, durch Anrufe und in der Sprechstunde begleite der Arzt den Patienten.

Anzeige

Ralph Krolewski, niedergelassener Hausarzt in Gummersbach und Mitglied im Landesvorstand des Hausärzteverbandes Nordrhein, nutzt das Angebot bereits in seiner Praxis: „Der HausMed Coach deckt eine Versorgungslücke an begleitenden Therapiemaßnahmen ab, die dem Patienten auch außerhalb der Praxis helfen, seinen Lebensstil zu ändern“, sagte er. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Dezember 2020
Berlin – Der Deutsche Hausärzteverband hat Länder und Kommunen aufgefordert, für eine angemessene Bezahlung jener Mediziner zu sorgen, die freiwillig in Coronaimpfzentren oder mobilen Impfteams
Hausärzteverband wünscht faire Bezahlung bei freiwilligem Einsatz in Impfzentren
17. November 2020
Karlsruhe – Die Suche nach medizinischem Personal wird für Hausärzte zunehmend zum Problem. „In der letzten Zeit hören wir aus den Praxen, dass es schwer ist, Personal zu finden“, sagte Manfred King,
Bei Hausärzten wird das Personal knapp
11. November 2020
Berlin – Versicherte der AOK Nordost, die aufgrund eines Pflegegrades oder einer Gehunfähigkeit nicht alleine eine Praxis aufsuchen können, haben künftig die Möglichkeit, sich zuhause von ihrem
Berliner Ärzte impfen bei Hausbesuch
29. Oktober 2020
Berlin – Die Corona-Test-Anforderungen, eine große Nachfrage nach Grippeimpfungen und die wachsende Verunsicherung vieler Patienten durch die steigende Zahl an Corona-Infizierten ist mittlerweile für
Deutscher Hausärzteverband warnt vor Überlastung der Praxen
19. Oktober 2020
Mainz – In Rheinland-Pfalz sind einer Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich viele Stellen für Hausärzte unbesetzt geblieben. Nach Einschätzung
Schon jetzt zu wenig Hausärzte in Rheinland-Pfalz
9. Oktober 2020
Stuttgart/Biberach – Der Hausärzteverband ruft niedergelassene Mediziner in Baden-Württemberg angesichts der bevorstehenden Grippesaison dazu auf, Corona-Schwerpunktpraxen (CSP) einzurichten. Die
Hausärzteverband fordert Solidarität für mehr Schwerpunktpraxen
23. September 2020
Stuttgart – Die Hälfte der Hausärzte sieht in dem nationalen Gesundheitsportal der Bundesregierung große Unterstützungspotenziale für ihre Arbeit. Das geht aus einer Umfrage unter 745 Hausärzten aus
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER