NewsVermischtesZahl der HIV-Neuinfektionen leicht gesunken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zahl der HIV-Neuinfektionen leicht gesunken

Montag, 16. Juli 2012

Berlin – Die Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland ist leicht zurückgegangen. So wurden dem Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin im vergangenen Jahr 2.889 neu diagnos­tizierte HIV-Infektionen gemeldet, 2010 waren es 2.939, teilte das RKI am Montag in Berlin mit. Zuvor war nach RKI-Angaben seit 2001 die Zahl gemeldeter HIV-Neuinfek­tionen in Deutschland stetig gestiegen. Angesichts der langen Zuwachsphase sei der Rückgang bemerkenswert, heißt es im Epidemiologischen Bulletin des Instituts vom Montag. Das RKI erfasste im vergangenen Jahr zudem 502 neu an Aids erkrankte Menschen.

Mit rund 55 Prozent der diagnostizierten Neuinfektionen stellten homosexuelle Männer demnach erneut die größte Gruppe. Bei ihnen sank die Zahl der Neuinfektionen von 1.697 im Jahr 2010 auf 1.574 im vergangenen Jahr. Das Institut warnte vor vorschnellen Interpretationen als Trendwende.

Anzeige

Die Entwicklung sei wahrscheinlich in erster Linie mit einer besseren Behandlung von Menschen mit HIV-Diagnose und einer Ausweitung von niedrigschwelligen Testangeboten zu erklären. Mit Medikamenten könne die Ansteckungsgefahr deutlich vermindert werden, die Tests sorgten dafür, dass weniger Infektionen unbemerkt blieben.

In Deutschland wurden bislang insgesamt 28.453 Menschen mit einer Aids-Erkrankung registriert. 14.294 Todesfälle in Folge der Erkrankung wurden an das RKI berichtet. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. September 2020
Paris – Der weltweit erste Mensch, der nach einer HIV-Infektion geheilt werden konnte, ist an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Das teilte die International Aids Society (AIS) heute mit.
„Berliner Patient“: Von HIV geheilt, an Krebs gestorben
27. August 2020
Boston – Eine 66-jährige Frau aus Kalifornien könnte der dritte Mensch sein, der eine HIV-Infektion überwunden hat. Anders als der Berliner Patient Timothy Brown und der Londoner Patient Adam
Ist eine Spontanheilung von HIV möglich? Elite-Controller schicken Virusgene in die Wüste
24. August 2020
Wiesbaden – In Hessen sind im laufenden Jahr bis Mitte Juli knapp 100 neue Diagnosen einer HIV-Infektion registriert worden. Das teilte das Sozialministerium in Wiesbaden auf eine parlamentarische
Knapp 100 HIV-Neudiagnosen in Hessen
30. Juli 2020
Berlin – Trotz der schwelenden Pandemie sollte Prostitution aus Sicht der Deutschen Aidshilfe zügig wieder erlaubt werden – in Bordellen, mobil und auf der Straße. Entsprechende Hygienekonzepte lägen
Aidshilfe: Prostitution trotz Corona wieder zulassen
14. Juli 2020
Paris – Die Coronapandemie könnte in ärmeren Ländern nach Einschätzung von Experten zu einem drastischen Anstieg der Todesfälle auch durch Malaria, HIV und Tuberkulose führen. In Gebieten, in denen
Experten befürchten allgemeinen Anstieg tödlicher Infektionskrankheiten
10. Juli 2020
Berlin – Die Deutsche Aidshilfe hat zum Ende der Internationalen Aids-Konferenz „AIDS2020: virtual“ vor einer Katastrophe im weltweiten Kampf gegen HIV gewarnt. Der Vorstand der Deutschen Aidshilfe
Aidshilfe warnt vor Katastrophe im Kampf gegen HIV
6. Juli 2020
Genf – Die Weltgemeinschaft hat ihre selbst gesetzten Ziele im Kampf gegen HIV und Aids verfehlt. Im vergangenen Jahr haben sich nach Schätzungen 1,7 Millionen Menschen weltweit mit dem Virus
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER