NewsHochschulenFrankfurter Virologie wird Retroviren-Referenz­zentrum
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Frankfurter Virologie wird Retroviren-Referenz­zentrum

Dienstag, 17. Juli 2012

FrankfurtM. – Das Robert Koch-Institut hat das Institut für Medizinische Virologie des Uniklinikums Frankfurt unter seinem neuen Leiter Oliver Keppler zum deutschen Referenzlabor für die Routine- und Spezialdiagnostik von HIV-Infektionen bestimmt.

Die hochspezialisierte Diagnostik und Analytik zu HIV erfolgt laut dem Institut zusammen mit dem Frankfurter HIV-Center und anderen Bereichen der Infektiologie des Universitätsklinikums.

Das Institut für Medizinische Virologie bietet ein umfangreiches Repertoire an Untersuchungsmethoden für die Diagnose und Verlaufsbeurteilung von Virusinfektionen an. Das Institut erhält jährlich rund 60.000 Einsendungen aus den Ambulanzen und Kliniken des Universitätsklinikums sowie von niedergelassenen Ärzten. Als Mitglied des regionalen Kompetenzzentrums zur Bekämpfung hoch gefährlicher Infektionserreger übernimmt es virologische Analysen in einem Hochsicherheitslabor. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER