NewsHochschulenAugenhornhautbank in Mainz mit Spendenrekord
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Augenhornhautbank in Mainz mit Spendenrekord

Dienstag, 17. Juli 2012

Mainz – Die Zahl der Augenhornhautspenden in Rheinland-Pfalz ist 2011 auf einen Rekordwert von 686 gestiegen. Das ist eine Steigerung von rund neun Prozent gegenüber 2010, wie die Hornhautbank des Landes an der Augenklinik der Universitätsmedizin Mainz berichtet.

Auch die Zahl der Hornhauttransplantationen an der Augenklinik ist von 70 im Jahr 2010 auf 108 im Jahr 2011 gestiegen. Ein Grund für die Steigerungen sei die intensive Zusammenarbeit der Augenklinik mit mehreren Kliniken in Rheinland-Pfalz, sagte die Leiterin der Hornhautbank, Melissa Faust.

„Alles in allem können wir sehr zufrieden sein. Allerdings darf die Erfolgsbilanz der Hornhautbank nicht darüber hinwegtäuschen, dass nach wie vor zu wenige Augenhornhäute gespendet werden“, betonte der Medizinische Vorstand und Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin Mainz, Norbert Pfeiffer.

Anzeige

Die Transplantation von Augenhornhäuten ist die häufigste Verpflanzung eines Gewebes beim Menschen. Zwischen 4.500 und 6.000 Hornhäuten werden jährlich in Deutschland transplantiert. Der tatsächliche Bedarf an Hornhautspenden ist laut den Mainzer Ärzten aber deutlich höher: Sie schätzen, dass jährlich bis zu 8.000 Patienten in Deutschland eine Spenderhornhaut benötigen. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
NEWSLETTER