NewsÄrzteschaftÄrztemangel auch in Baden-Württemberg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztemangel auch in Baden-Württemberg

Dienstag, 17. Juli 2012

Stuttgart – In Baden-Württemberg finden viele Haus- und Fachärzte kaum Nachfolger. Klinikstellen in ländlichen Gebieten, aber auch in Großstädten können häufig nicht mehr besetzt werden. Das sagte der Präsident der Lan­des­ärz­te­kam­mer, Ulrich Clever, im Vorfeld des Baden-Württembergischen Ärztetags am kommenden Samstag.

Dabei seien aufgrund der demografischen Entwicklung der Bevölkerung und der damit einhergehenden Wandlung des Erkrankungsspektrums künftig sogar mehr Ärzte notwendig als bisher. Auch der medizinische Fortschritt bedeute einen höheren Behandlungsaufwand und steigere den Bedarf an Ärzten.

Anzeige

Clever betonte, zwölf Prozent der Absolventen arbeiteten nicht kurativ, sondern in anderen Berufsfeldern. Zudem seien von 2001 bis 2011 knapp 3.000 Ärzte aus Baden-Württemberg ins Ausland abgewandert, vor allem in die Schweiz, die USA, nach Österreich und Großbritannien.

Zudem führe der wachsende Frauenanteil unter den Medizinern zu weniger Vollzeitstellen, da Frauen sich oft intensiver familiären Aufgaben widmeten. „Dies alles führt dazu, dass unser Gesundheitswesen zunehmend von der Anwerbung ausländischer Ärzte abhängig wird“, warnte Clever. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

5. Dezember 2019
München – Zur Deckung des Ärztemangels in Bayern gibt es ab sofort eine Landarztquote. Der heute vom Landtag mit großer Mehrheit beschlossene Gesetzentwurf der Staatsregierung sieht vor, vom
Bayern hat ab jetzt eine Landarztquote
4. Dezember 2019
Hannover – Im Kampf gegen den Ärztemangel hat sich Niedersachsens Ge­sund­heits­mi­nis­terin Carola Reimann (SPD) erneut für eine Landarztquote im Medizinstudium stark gemacht. „Wir brauchen in
Reimann plädiert erneut für Landarztquote in Niedersachsen
3. Dezember 2019
Düsseldorf – Der Strukturfonds, den die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) im Oktober des vergangenen Jahres eingerichtet hat, um freie Arztsitze schneller wieder besetzen zu können, kommt
Strukturfonds zur Niederlassungsförderung in Nordrhein kommt an
3. Dezember 2019
Saarbrücken – Betriebliche Gesund­heits­förder­ung gelingt in Krankenhäusern und in Pflegeeinrichtungen häufig nur schleppend. Das geht aus einer von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Studie des
Krankenhäuser und Pflegeheime hinken bei Gesundheitsförderung der Mitarbeiter hinterher
3. Dezember 2019
Jena – Trotz Engpässen bei der der ärztlichen Versorgung in ländlichen Regionen sind die Menschen in Thüringen mit der eigenen Gesundheit sowie der medizinischen Versorgung in Thüringen und in
Thüringer trotz Ärztemangels mit Versorgung überwiegend zufrieden
2. Dezember 2019
Dresden – CDU, Grüne und SPD in Sachsen haben sich ausdrücklich zur Freiberuflichkeit der Ärzte und der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen bekannt. Man bekenne sich zu den beiden Prinzipien, heißt
Koalitionäre in Sachsen betonen Freiberuflichkeit der Ärzte
28. November 2019
Hürup – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) im Amt Hürup erhält rund 460.000 Euro aus dem Versorgungssicherungsfonds des Landes Schleswig-Holstein. Der entsprechende Förderbescheid ist gestern
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER