NewsMedizinEltern resistenter gegen Erkältungsviren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Eltern resistenter gegen Erkältungsviren

Dienstag, 17. Juli 2012

Pittsburgh – Die Erziehung der Kinder mag eine Belastung für Körper und Psyche der Eltern sein, für das Immunsystem sind sie möglicherweise eine wichtige Stütze. Eltern sind einer Studie in Psychosomatic Medicine (2012; 74: 567-573) zufolge widerstandsfähiger gegenüber Erkältungskrankheiten.

Das Team um Sheldon Cohen von der Carnegie Mellon University in Pittsburgh hat in den letzten Jahren schon mehrfach den Einfluss von psychischen und sozialen Faktoren auf die Anfälligkeit für Erkältungen untersucht. In drei Experimenten waren 795 Personen absichtlich mit Rhino- oder Influenzaviren infiziert worden. In früheren Publikationen hatte der Psychologe zeigen können, dass sozial isolierte und psychisch gestresste Menschen nach der Exposition mit den respiratorischen Viren häufiger eine Erkältung entwickeln.

Anzeige

Seine jetzige Auswertung zeigt, dass auch die Zahl der Kinder eine Rolle spielt. Eltern von einem oder zwei Kindern erkrankten zu 48 Prozent seltener (Odds Ratio OR 0,52; 95-Prozent-Konfidenzintervall 0,33-0,83). Bei drei oder mehr Kindern kam es sogar zu 61 Prozent seltener zu einer Erkältung (OR 0,39; 0,22-0,70). Eine nahe liegende Erklärung wäre, dass die häufigen Atemwegserkrankungen der Kinder in den ersten Lebensjahren die Immunkompetenz der Eltern „boostern“.

So einfach scheint es aber nicht zu sein, denn der protektive Effekt war auch vorhanden, wenn die Kinder nicht mehr im Haus der Eltern wohnen. Bei ihnen war die Schutzwirkung sogar noch größer als bei Eltern, deren Kinder noch zuhause betreut wurden (OR 0,27; 0,12-0,69). Die protektive Wirkung nahm außerdem mit dem Alter der Eltern zu. Für junge Eltern im Alter unter 24 Jahren scheinen Kinder den Immunschutz nicht zu verbessern. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER