NewsVermischtesTropenkrankheit Chagas kommt auch in Europa vor
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Tropenkrankheit Chagas kommt auch in Europa vor

Donnerstag, 19. Juli 2012

Chemnitz – Die Tropenkrankheit Chagas spielt in der Forschung und der Klinik in Deutschland bislang eine untergeordnete Rolle, obwohl sie auch in Europa vorkommt und weltweit rund zehn Millionen Menschen erkrankt sind. Das kritisiert die Fraunhofer-Gesellschaft.

Die Chagas-Krankheit ist eine Parasitose, die der Einzeller Trypanosoma cruzi hervor­ruft. Insekten und verunreinigte Bluttransfusionen übertragen die Erreger auf den Menschen. Außerdem übertragen Mütter sie auf ihre Embryos. Weltweit sind rund zehn Millionen Menschen infiziert – hauptsächlich in Mittel- und Südamerika sowie in Teilen der USA. „Durch Touristen oder Einwanderer gelangt die Krankheit inzwischen auch nach Europa“, hieß es aus der Fraunhofer Gesellschaft.

Anzeige

Die akute Phase der Erkrankung beginnt nach vier Wochen und kann ebenso lange andauern. Allerdings zeigen nur rund 30 bis 40 Prozent der Betroffenen charak­teristische Symptome wie lokalen Rötungen, Schwellungen im Wundbereich, Fieber oder Übelkeit. Nach einer mitunter jahrelangen symptomfreien Phase kann es zu einer weiteren oft tödlich verlaufenden Krankheitsphase kommen.

Unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Elektronische Nanosysteme in Chemnitz soll jetzt ein Europäisch- Brasilianisches Konsortium einen Vor-Ort-Test entwickeln, der die Infektion schnell und zuverlässig erkennt. Wissenschaftler aus acht europäischen und fünf brasilianischen Forschungseinrichtungen und Firmen beteiligen sich daran. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. November 2019
Washington – Süd- und Mittelamerika erleben derzeit den schwersten Ausbruch des Dengue-Fiebers seit Beginn der systematischen Erfassung im Jahr 1980. Bislang wurden im laufenden Jahr mehr als 2,7
Denguefieberausbruch in Süd- und Mittelamerika
15. November 2019
Genf – Die Vereinten Nationen wollen die Sterilisation von männlichen Moskitos als Methode zur Eindämmung von oftmals tödlich verlaufenden Infektionskrankheiten wie Zika oder Dengue testen. Die
Infektionskrankheiten mit sterilisierten Mücken bekämpfen
8. November 2019
Abuja – In Nigeria sind laut Behördenangaben 29 Menschen durch einen Gelbfieberausbruch ums Leben gekommen. Er ereignete sich im Bundesstaat Bauchi im Nordosten des Landes, wie die Online-Zeitung
Tote nach Gelbfieberausbruch in Nigeria
4. November 2019
Cottbus – Im Landkreis Spree Neiße und der Stadt Cottbus sind vier Fälle des West-Nil-Virus (WNV) nachgewiesen worden. Das teilten die zuständigen Behörden am Montag mit. Um welche Tierart es sich
Vier Fälle des West-Nil-Virus in Südbrandenburg nachgewiesen
24. Oktober 2019
Berlin – Nach dem deutschlandweit ersten Fall einer West-Nil-Virus-Infektion in Sachsen sind auch in Berlin und Sachsen-Anhalt zwei Fälle nachgewiesen worden. Betroffen seien zwei im Spätsommer
Zwei weitere bestätigte West-Nil-Virus-Infektionen in Ostdeutschland
17. Oktober 2019
Stockholm – In Hyères, einer Küstenstadt der Provence in Südfrankreich, ist es in diesem Sommer zu einer Zika-Erkrankung bei einer Person gekommen, die zuvor keine Endemie-Regionen bereist und keine
Erste autochthone Zika-Erkrankung in Europa
8. Oktober 2019
Stockholm – In Katalonien und Frankreich sind in diesem Sommer 3 Menschen am Denguefieber erkrankt, die zuvor nicht in Endemie-Regionen gereist waren. Das Europäische Zentrum für die Prävention und
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER