NewsHochschulenMainzer Augenärzte implantieren „Gleitsicht-Linse“ nach Katarakt-OP
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Mainzer Augenärzte implantieren „Gleitsicht-Linse“ nach Katarakt-OP

Donnerstag, 26. Juli 2012

Mainz – Augenärzte der Universitätsmedizin Mainz haben nach einer Katarakt-Operation einer Patientin eine neuartige Zusatzlinse implantiert, um ihre Fehlsichtigkeit zu korrigieren. Laut der Mainzer Augenklinik war es die erste solche Linse, die in Deutschland implantiert wurde.

Bei der Katarakt wird die ursprünglich klare Augenlinse trüb, wodurch das Sehvermögen mehr und mehr abnimmt. Abhilfe verschafft eine Operation, bei der die getrübte Linse entfernt und eine Kunstlinse implantiert wird. „Die Linse, die im Rahmen einer Katarakt-Operation implantiert wird, wird aufgrund präziser Messungen individuell für den Patienten ausgesucht“, erläutert Urs Voßmerbäumer, Oberarzt und Leiter der Refraktiven Chirurgie an der Universitätsaugenklinik.

Manchmal komme es jedoch vor, dass sich das Auge als biologisches System anders als vorausberechnet verhalte und eine geringe Rest-Fehlsichtigkeit nach der Katarakt-OP bestehen bleibe. Darüber hinaus äußerten Patienten nach einer Katarakt-Operation mitunter der Wunsch generell ohne Brille auszukommen.

Anzeige

„Vor dem Hintergrund dieser geänderten Anforderungen oder weil eine Fein-Justierung der Sehschärfe nach Star-OP nötig oder gewünscht ist, können wir spezielle Zusatz-Linsen implantieren“, so Voßmerbäumer.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zusatz-Linsen kann die neue Linse, die in Mainz jetzt erstmals eingesetzt wurde, verschiedene Formen der Fehlsichtigkeit gleichzeitig korrigieren: zum einen die Kurz- beziehungsweise Weitsichtigkeit, zum anderen einen Astigmatismus, auch Hornhautverkrümmung genannt. Zusätzlich handelt es sich um eine Multifokallinse, die  ähnlich einer Gleitsichtbrille scharfes Sehen in der Nähe wie in der Ferne ermöglicht.

Der Eingriff erfolgt ambulant und in Tropfanästhesie. Die Kosten für den Eingriff trägt der Patient in der Regel selbst. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Juli 2018
Toronto – Patienten sind im ersten Jahr nach einer Katarakt-Operation seltener an Verkehrsunfällen beteiligt als in den Jahren davor. Dies geht aus einer bevölkerungsbasierten Studie in JAMA
Grauer Star: Operation kann Verkehrsunfälle verhindern
15. Februar 2017
München – Auf die Auswirkungen einiger bekannter kardiovaskulärer Risikofaktoren auf die Ausbildung eines grauen Stars hat die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) aufmerksam gemacht.
Diabetes, Nikotin und Übergewicht sind Risikofaktoren des grauen Stars
28. März 2016
London – Die Entwicklung einer Katarakt (Grauer Star) ist nur zu einem Drittel genetisch bedingt. Die anderen beiden Drittel waren in einer Zwillingsstudie in Ophthalmology (2016; doi:
Vitamin C könnte vor grauem Star schützen
26. Januar 2015
München – Ein Augenarzt sollte mindestens 300 Operationen unter Aufsicht durchgeführt haben, bevor er eigenständig eine Linsentrübung des Auges operiert. Das fordert die Deutsche Ophthalmologischen
Viel Erfahrung nötig für OP des grauen Stars
19. September 2014
Boston – Die hochdosierte Einnahme der Antioxidanzien Vitamin E oder Selen kann die altersbedingte Entwicklung einer Katarakt nicht aufhalten. Dies zeigen die Ergebnisse einer randomisierten
Grauer Star: Vitamin E und Selen in Studie ohne vorbeugende Wirkung
25. August 2014
Manchester – Ein neuer Labortest, der die gleichzeitige Sequenzierung von mehr als hundert Genen in kurzer Zeit und zu vertretbaren Kosten ermöglicht, hat in einer Studie in Ophthalmology (2014; doi:
Angeborene Katarakt: Genom-Test erkennt die meisten Ursachen
3. Januar 2014
Örebro – Rauchen ist ein bekannter Risikofaktor für die Entwicklung eines Grauen Stars. In einer prospektiven Kohortenstudie in JAMA Ophthalmology (2014; doi: 10.1001/.jamaopthalmol.2013.6669) senkte
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER