NewsVermischtesHerz­infarkt-Sterblichkeit regional sehr verschieden
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Herz­infarkt-Sterblichkeit regional sehr verschieden

Montag, 30. Juli 2012

Frankfurt/M. – Auf regionale Unterschiede bei der Herzinfarktsterblichkeit hat die Deutsche Herzstiftung bei der Vorstellung ihres Jahresberichtes 2011 hingewiesen. Zwar sei die Herzinfarktsterblichkeit von 2000 bis 2010 von 81,8 Gestorbenen pro 100.000 Einwohner auf 67,9 gesunken und die Zahl der Sterbefälle sank von 92.801 im Jahr 1980 auf 56.226 im Jahr 2009.

„Allerdings ist die Versorgung von Herzkranken in den verschiedenen Regionen Deutsch­lands nicht gleich gut“, stellt die Deutsche Herzstiftung im Jahresbericht fest. So schwanke die Infarktsterblichkeit regional stark, etwa zwischen Hamburg mit 53,5 Gestorbenen pro 100.000 Einwohner gegenüber Sachsen-Anhalt mit 111,5 im Jahr 2010. Die Stiftung fordert deshalb, „die Versorgung von Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen wirklich flächendeckend zu verbessern“.

Anzeige

Neben regionalen Initiativen sei dafür besonders die Vorbeugung entscheidend. „Ange­sichts der aktuellen Studienlage müssen wir der Präventionsarbeit, beginnend im Kindesalter, noch viel mehr Gewicht einräumen, als das bislang geschehen ist“, betonte der Vorsitzende der Deutschen Herzstiftung, Thomas Meinertz.

Bei ihrer Arbeit setzt die Herzstiftung laut dem Jahresbericht besonders auf die Bevölkerungsaufklärung und die patientennahe Herz-Kreislauf-Forschung: Rund vier Millionen Euro gab die Stiftung für die Aufklärungsarbeit und die Mitgliederinformation aus. Die Herz-Kreislauf-Forschung in Deutschland förderte sie mit mehr als 1,4 Millionen Euro.

Die Deutsche Herzstiftung hatte Ende 2011 70.885 Mitglieder. Sie nahm 8,66 Millionen Euro ein und gab 7,61 Millionen Euro aus. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Dezember 2019
Augsburg – Mittlere bis hohe Ozonwerte gehen mit steigenden Raten von Herzinfarkten in der Region einher. Das berichten Forscher der Universität Augsburg, des Universitätsklinikums Augsburg, des
Erhöhte Ozonwerte gehen mit steigenden Raten von Herzinfarkten in der Region einher
6. Dezember 2019
La Jolla – Die Beschränkung der Nahrungsaufnahme auf 10 Stunden am Tag hat in einer offenen Pilotstudie in Cell Metabolism (2019; doi: 10.1016/j.cmet.2019.11.004) Patienten mit Metabolischem Syndrom
Intervallfasten verbessert Stoffwechsel bei Metabolischem Syndrom
5. Dezember 2019
Hamburg – Ein erhöhtes Non-HDL-Cholesterin stellt auch für jüngere Menschen langfristig ein Herz-Kreislauf-Risiko dar. Dies geht aus neuen Berechnungen im Lancet (2019; doi:
Studie: Leicht erhöhtes Non-HDL-Cholesterin bereits ab 40 Jahren ein Herz-Kreislauf-Risiko
5. Dezember 2019
Toronto – Die Auswirkungen der Cannabis-Droge auf das Herz-Kreislauf-System sind wenig bekannt und werden deshalb unterschätzt. Eine bevölkerungsbasierte Kohortenstudie in Anesthesiology (2019; doi:
Cannabis-Abhängige erleiden nach Operation häufiger Herzinfarkte
3. Dezember 2019
Kopenhagen – Ärzte sollten Einsamkeit bei Herzerkrankungen als Risikofaktor einbeziehen. Das meinen Wissenschaftler um Anne Vinggaard Christensen vom Centre for Cardiac, Vascular, Pulmonary and
Einsamkeit erhöht allgemeines Mortalitätsrisiko von Herzpatienten
25. November 2019
Hershey – Mit verbesserten Behandlungsergebnissen sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen für Krebspatienten zur zweithäufigsten Todesursache geworden. Bei einigen Krebsarten sterben nach einer Auswertung
Immer mehr Krebspatienten sterben an Herz-Kreislauf-Erkrankungen
22. November 2019
Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat die Anforderungen an Disease-Management-Programme (DMP) für Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK) aktualisiert. Den entsprechenden Beschluss
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER