NewsVermischtesUniversität Göttingen erfolgreich bei internationalen Stipendien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Universität Göttingen erfolgreich bei internationalen Stipendien

Dienstag, 31. Juli 2012

Göttingen – Stipendien in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro kann die Universität Göttingen Wissenschaftlern und Studierenden anbieten. Die Mittel stammen aus dem Programm „Erasmus Mundus Action 2“ der Europäischen Union.

In der jüngsten Vergaberunde hat die EU 53 Projekte in die Förderung aufgenommen. Zwei der Projekte koordiniert die Universität Göttingen, an sieben weiteren ist sie als Partner beteiligt. Die EU fördert die beiden von Göttingen aus koordinierten Projekte mit 6,5 Millionen Euro, die restlichen sieben Projekte erhalten eine Fördersumme von rund 17,9 Millionen Euro.

„Göttingen ist für immer mehr internationale Studierende ein attraktiver Hochschul­standort geworden. Die eingeworbenen Stipendien fördern diesen Austausch“; sagte Hiltraud Casper-Hehne, Vizepräsidentin für Forschung und Internationales.

Anzeige

„Wir gehen davon aus, dass wir etwa 120 Stipendien von unterschiedlicher Dauer anbieten können“, sagte Uwe Muuss, Leiter der Stabsstelle Göttingen International. Die Förderung sei nicht auf bestimmte Fächer beschränkt, sondern stehe Studierenden und Forschenden verschiedener Fachrichtungen offen. Die Stipendien haben eine Laufzeit von bis drei Jahren.

Mit den Projekten wird insbesondere der Austausch mit Staaten gefördert, die die Universität Göttingen zu den Fokusregionen ihrer internationalen Zusammenarbeit erklärt hat. Außerhalb von Europa sind dies beispielsweise Indien, China, Argentinien und Brasilien. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

22. November 2019
Potsdam – Die Diabetologie steht angesichts fehlender Lehrstühle und einer steigenden Zahl von Diabetes-Patienten vor großen Herausforderungen. Das zeigt der Deutsche Gesundheitsbericht Diabetes 2020.
Diabetologie: Fehlender Nachwuchs, steigender Bedarf
4. Februar 2019
Brüssel – 2017 war für das europäische Austauschprogramm „Erasmus+“ ein Rekordjahr. Das geht aus dem neuen Jahresbericht des Programms hervor. Danach waren Frankreich, Deutschland und Spanien die drei
Immer mehr junge Europäer studieren und lernen mit Austauschprogramm im Ausland
13. Dezember 2018
Saarbrücken – Medizinstudierende erhalten künftig für einen einmonatigen Famulaturabschnitt in einer haus- oder fachärztlichen Praxis im Saarland einen Zuschuss von 500 Euro. Sie können diese
KV Saarland intensiviert Nachwuchsarbeit
22. Oktober 2018
Berlin – Das Potenzial klinischer Studien in Deutschland ist nicht ausgeschöpft, lautet das Fazit des Wissenschaftsrates, die der Generalsekretär Thomas May heute in Berlin auf der Herbstsitzung
Wissenschaftsrat empfiehlt, Förderlücke bei klinischen Studien mit bis zu 100 Millionen Euro zu schließen
5. Oktober 2018
München – Seit Anfang Oktober fördert das bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Nordbayern ein neues Ausbildungsprogramm für künftige Landärzte. Insgesamt investiert das Ministerium in das Projekt
Bayern investiert in neues Ausbildungsprogramm für künftige Landärzte
28. September 2018
Bonn – In der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder zur Stärkung der Spitzenforschung an den Universitäten in Deutschland sind gestern die Entscheidungen über die Exzellenzcluster gefallen, die
Exzellenzstrategie: Kommission wählte 57 Cluster aus
5. September 2018
München – Schülern der Heilerziehungspflege, die ein Bafög-Darlehen erhalten haben, droht keine Rückforderung. „Wir können davon ausgehen, dass auch künftig keine Rückforderungen erfolgen“, betonte
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER