NewsPolitikBehinderte Pflegebedürftige sollen ihre Pfleger auch zur Reha mitnehmen dürfen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Behinderte Pflegebedürftige sollen ihre Pfleger auch zur Reha mitnehmen dürfen

Mittwoch, 1. August 2012

Berlin – Behinderte pflegebedürftige Men­schen sollen künftig die sie pflegende Person auch in stationäre Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen mitnehmen dürfen. Das geht aus dem Gesetzentwurf zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs in stationären Vorsorge- oder Rehabilitations­einrichtungen hervor, den das Bundes­kabinett heute beschlossen hat. Bislang konnten die sogenannten Assistenzpflegepersonen nur bei stationärer Krankenhaus­behandlung  der behinderten Patienten, die sie pflegen, mit aufgenommen werden.

Zudem haben behinderte pflegebedürftige Menschen, die ihre Pflege durch von ihnen beschäftigte Pflegekräfte sicherstellen, künftig auch Anspruch auf Weiterzahlung des Pflegegeldes für die gesamte Dauer der Aufenthalte in stationären Vorsorge­ein­rich­tungen. Bislang galt dieser Anspruch nur bei stationären Krankenhaus­aufenthalten zur Akutbehandlung, bei häuslicher Krankenpflege und bei stationären Leistungen zur medizinischen Rehabilitation.

Anzeige

Dem Gesetzentwurf ging ein Expertengespräch des Gesundheitsausschusses unter anderem mit der Bundes­ärzte­kammer, der Deutschen Krankenhausgesellschaft und dem Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen voraus. © fos/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #115797
EgoMan
am Donnerstag, 2. August 2012, 16:05

Was sagen die Pflegekräfte dazu?

Die BÄ und DKG wurden zu dem Gesetzentwurf als Experten befragt.
Warum wurden die für die Durchführung des Gesetzes unbedingt notwendigen Personen bzw. ihre Berufsvertretung nicht einbezogen?
Konkret frage ich mich z.B. wie die Pflegekräfte das leisten sollen, wenn die Reha-Einrichtung vom Wohnort weiter entfernt ist? Muss sie dann während der Reha-Maßnahme vor Ort bleiben? (Wie) Ist die Übernahme der Gesamtkosten (Unterbringung, Verpflegung, Überstunden bzw. Ausgleich für Abwesenheit vom persönlichen Wohnort usw.) geregelt?

LNS

Nachrichten zum Thema

29. November 2019
München – Die Reha-Branche ist für den ländlichen Raum in Bayern von besonderer Bedeutung. Darauf hat Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) in München hingewiesen. So hätten die rund 4.900
Reha-Branche für Bayern von besonderer Bedeutung
19. November 2019
Kassel – Wenn nach einer Krankenhausbehandlung ein Platz für die geplante Reha nicht rechtzeitig verfügbar ist, können Patienten, wenn nötig, so lange im Krankenhaus bleiben. Es handelt sich quasi um
Krankenkasse muss Wartezeit auf Rehaplatz bezahlen
30. Oktober 2019
Hamburg – Durch Personalmangel und kränkere Patienten steigt die Arbeitsverdichtung in Reha-Einrichtungen. Das geht aus einer Studie der Unternehmensberatung wmp Consult hervor, die durch die
Umfrage verdeutlicht Mangel an Ärzten und Pflegekräften in Reha-Kliniken
23. September 2019
Greifswald – Ein gezieltes Laufband-Training hat Patienten in der subakuten Phase nach einem Schlaganfall in einer randomisierten Studie wider Erwarten nicht geholfen, schneller wieder auf die Beine
Entspannung nach Schlaganfall führt in Studie zu weniger Stürzen als Laufband-Training
18. September 2019
Uppsala – Der Besuch einer Herzschule im Rahmen einer kostenlosen Reha senkt bei schwedischen Herzinfarkt-Patienten die kardiovaskuläre Sterberate und die Gesamtsterblichkeit in den ersten beiden
Herzschule in Schweden verringert Sterblichkeit von Herzinfarktpatienten
26. August 2019
Chicago – Ein intensives Gehtraining, das die Bedingungen im Alltag der Patienten besser nachahmen soll, hat in einer randomisierten Studie in Stroke (2019; doi: 10.1161/STROKEAHA.119.026254) die
Intensives Gehtraining beschleunigt Reha von Schlaganfallpatienten
13. August 2019
Berlin – Zugang und Leistungen der medizinischen Rehabilitation sollen erleichtert, die Qualitätsanforderungen an die außerklinische Intensivpflege sollen deutlich erhöht werden. Beides sieht ein
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER