NewsPolitikUniklinika beklagen mangelnde Unterstützung für Facharzt­weiterbildung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Uniklinika beklagen mangelnde Unterstützung für Facharzt­weiterbildung

Donnerstag, 2. August 2012

Berlin – In seinem aktuellen Politikbrief bezeichnet der Verband der Universitätsklinika (VUD) die Facharztweiterbildung als „Stiefkind der deutschen Gesundheitspolitik. Danach ist die Weiterbildung für die ausbildenden Krankenhäuser eine hohe Mehrbelastung:

  • Oberärzte leiteten die Assistenzärzte bei Operationen, Diagnosen und Visiten an. Fachärzte beaufsichtigten die Arbeit der Berufsanfänger
  • wegen hoher Tarifsteigerungen in den vergangenen Jahren sei die Entlohnung der Assistenzärzte teuer
  • auch die Sachkosten stiegen, zum Beispiel weil Operationssäle länger belegt seien.

Die Unikliniken kritisieren aber nicht den Aufwand der Weiterbildung, sondern dass das Vergütungssystem keine eigenständige Finanzierung dafür vorsehe. Stattdessen müssten die Häuser die Facharztweiterbildung über die für die medizinische Behandlung abrechenbaren Fallpauschalen mitfinanzieren.

Diese Pauschalen erhielten alle Krankenhäuser gleichermaßen, unabhängig davon, ob sie Fachärzte weiterbildeten oder nicht. Das Nachsehen hätten insbesondere die Uniklinika, die überdurchschnittlich viele Assistenzärzte zu Fachärzten weiterbildeten. „Immer mehr Häuser stellen sich die Frage, ob sie sich diesen Aufwand noch leisten können – eine gefährliche Fehlentwicklung“, kritisierte der VUD.

Anzeige

Der Verband fordert daher eine eigenständige Finanzierung für die Weiterbildung, die von den Entgelten für die medizinische Versorgung entkoppelt sein müsse. „Denkbar wäre beispielsweise eine Weiterbildungspauschale für jeden Arzt in der Weiterbildung“, schlägt der VUD vor. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. Dezember 2019
Dresden – Mit einer neuen Internetpräsenz will die Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) Abiturienten, Medizinstudierende sowie Jungmediziner über Möglichkeiten der ärztlichen
KV Sachsen drückt bei ärztlicher Nachwuchsförderung aufs Gas
2. Dezember 2019
Hannover – In Niedersachsen gilt ab Juli kommenden Jahres eine neue Weiter­bildungs­ordnung. Die Kammerversammlung der Ärztekammer Niedersachsen hat diese am vergangenen Wochenende beschlossen. „Mit
Neue Weiter­bildungs­ordnung in Niedersachsen ab Juli 2020
29. November 2019
Bad Segeberg – Die Kammerversammlung der Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) hat eine neue Weiter­bildungs­ordnung verabschiedet. Sie wird voraussichtlich am 1. Juli 2020 in Kraft treten. „Die
Neue Weiter­bildungs­ordnung für Schleswig-Holstein
25. November 2019
Stuttgart/Frankfurt – In Hessen und Baden-Württemberg werden demnächst neue Weiter­bildungs­ordnungen (WBO) für Ärzte gelten. Das haben die jeweiligen Delegiertenversammlungen der Lan­des­ärz­te­kam­mer
Neue Weiter­bildungs­ordnungen in Hessen und Baden-Württemberg
25. November 2019
Mainz – Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz hat sich besorgt über Pläne der Europäischen Union (EU) geäußert, die ärztliche Aus- und Weiterbildung und somit auch die
Ärztekammer warnt vor länderübergreifender Angleichung der Weiter­bildungs­ordnung
18. November 2019
Düsseldorf – Die Ärztekammer Nordrhein (ÄKNO) bekommt eine neue Weiter­bildungs­ordnung (WBO). Die Kammerversammlung hat das Regelwerk in ihrer zweiten Sitzung der Amtsperiode einstimmig bei vier
Ärztekammer Nordrhein verabschiedet neue Weiter­bildungs­ordnung
6. November 2019
Berlin – Künftig sollen mindestens 250 Weiterbildungsstellen für Kinder- und Jugendärzte im Rahmen des „Förderprogramms Weiterbildung“ gefördert werden. Das geht aus einem Änderungsantrag zum
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER