NewsVermischtesVersandhandel bei nicht rezeptpflichtigen Produkten im Plus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Versandhandel bei nicht rezeptpflichtigen Produkten im Plus

Dienstag, 7. August 2012

dpa

Waldems-Esch – Der Handel von Versandapotheken mit nicht rezeptpflichtigen und Nichtarzneimitteln hat im ersten Halbjahr 2012 weiter zugelegt. Das geht aus dem jüngsten Bericht des Marktforschungsinstituts Insight Health hervor. Demnach stieg der Absatz von nicht rezeptpflichtigen Produkten im Versandhandel gegenüber dem Vorjahr um 11,5 Prozent auf 42,6 Millionen Packungen. Das entspricht einer Umsatzsteigerung von neun Prozent auf 416 Millionen Euro.

Mit einer Umsatzsteigerung von 18,7 Prozent auf 150,3 Millionen Euro hatte laut Insight Health das Segment der Nichtarzneimittel – ausgenommen Diagnostika und Hilfsmittel – den größten Anteil am Wachstum. Der Umsatz bei den nicht-apothekenpflichtigen Produkten stieg zudem um 15,8 Prozent auf 14,1 Millionen Euro.

Anzeige

Dem Bericht zufolge setzten die öffentlichen Apotheken dagegen in den ersten beiden Quartalen dieses Jahres 2,3 Prozent weniger nicht verschreibungspflichtige Produkte ab als im Vergleichszeitraum. „Kauften die Verbraucher im ersten Halbjahr 2011 rund 486,5 Millionen Packungen, waren es zwischen Januar und Juli 2012 nur etwa 475,5 Millionen“, so die Marktforscher. Die Umsatzzahlen blieben jedoch mit 4,08 Milliarden Euro aufgrund eines leichten Preisniveauanstiegs weitgehend gleich.

Auch der Umsatz bei den apothekenpflichtigen Arzneimitteln entwickelte sich mit minus 1,6 Prozent leicht rückläufig. Dieses Segment brachte den Apotheken, so der Bericht, im ersten Halbjahr 2012 mit 2,59 Milliarden Euro rund 42 Millionen Euro weniger Umsatz ein als in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres.

Dagegen bescherten Nichtarzneimittel und nicht-apothekenpflichtige Produkte den Offizinapotheken ein leichtes Umsatzplus von 1,15 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro beziehungsweise 1,5 Prozent auf 153,3 Millionen Euro. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER