NewsPolitikGrüttner kritisiert Bundesregierung bei Umschulung in Pflegeberufe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Grüttner kritisiert Bundesregierung bei Umschulung in Pflegeberufe

Mittwoch, 8. August 2012

Wiesbaden – Der hessische Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) hat das Verhalten der Bundesregierung im Streit um die Umschulung in Pflegeberufe kritisiert. Er sei erstaunt über die Ankündigung des Bundes, die Kosten für das dritte Schuljahr der Umschüler in Pflegeberufe zu übernehmen, sagte Grüttner am Mittwoch in Wiesbaden.

Dazu habe sich die Bundesregierung in den Verhandlungen mit den Ländern bereit erklärt, wenn diese im Gegenzug die Ausbildungskapazitäten jährlich um zehn Prozent steigerten. Die Vereinbarung zwischen Bund und Ländern sei jedoch noch nicht unterzeichnet, da es nach wie vor Abstimmungen untereinander gebe.

Anzeige

Zugleich habe der Bund die Länder als zögerlich in der Altenpflege kritisiert, was Grüttner zurückwies. Hessen habe bereits vor der Unterzeichnung der Vereinbarung die Begrenzung der Zahl an Umschulungsplätzen aufgehoben. Dadurch könne allen Bewerbern künftig ein Schulungsplatz angeboten werden, hob der CDU-Politiker hervor. © dapd/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER