NewsPolitikReha-Budget wird ab 2013 erhöht
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Reha-Budget wird ab 2013 erhöht

Donnerstag, 9. August 2012

Köln – Das Reha-Budget der Deutschen Rentenversicherung (DRV) soll nun doch schon ab dem 1. Juli 2013 erhöht wer­den. Das geht aus einem Referenten­entwurf des Bundes­ar­beitsministeriums hervor. Demnach sollen die Ausgaben für medizinische und beruf­liche Rehabili­tation für das kommende Jahr um 50 Millionen Euro steigen. 2014 stehen 180 Millionen Euro mehr zur Verfügung.

Ursprünglich hatte die Bundesregierung eine Anhebung erst ab 2017 geplant. Der Entwurf eines „Gesetzes zur Stärkung der Alterssicherung“ sieht aber nun eine vorzeitige Erhöhung vor. Künftig soll ein Demografie-Faktor zur Berechnung des Reha-Budgets mit herangezogen werden soll – ein sogenannter atmender Deckel. Bisher errechnet sich das Budget anhand der Entwicklung der Bruttolöhne.

Anzeige

Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) sieht die Pläne mit gemischten Gefühlen. Die Steigerung ab 2013 sei zunächst einmal ein Erfolg, sagte DEGEMED-Geschäftsführer Christof Lawall. „Es ist allerdings absehbar, dass die beabsichtigte Budgetanhebung deutlich hinter dem von allen Experten, Sozialpartnern und der DRV prognostizierten Bedarf zurückbleibt“, kritisierte er.

Nach den Plänen von Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen soll das Reha-Budget bis 2016 auf 230 Millionen anwachsen, in den Folgejahren dann aber wieder abgeschmolzen werden. „Wenn das so zutrifft, ist das viel weniger als notwendig“, betonte Lawall. © BH/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Januar 2019
Berlin – GKV-Spitzenverband, Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und elf für die Erbringung von Leistungen zur medizinischen Rehabilitation maßgebliche Verbände auf Bundesebene haben sich unter
Rahmenvertrag zum Entlassmanagement in der medizinischen Rehabilitation festgelegt
15. Januar 2019
Hannover – Der Innovationsausschuss des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) fördert ein von Ärzten und Wissenschaftlern der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) geleitetes Forschungsprojekt, das
Ärzte wollen Rehabilitation von Menschen mit komplexen Gesundheitsstörungen verbessern
20. November 2018
Laatzen – Eine wachsende Zahl von Kindern und Jugendlichen in Niedersachsen mit Übergewicht und anderen chronischen Erkrankungen wird in Rehabilitationseinrichtungen behandelt. Darauf hat die Deutsche
Zahl übergewichtiger Kinder in Rehakliniken steigt
13. November 2018
Berlin – Die Zahl der Menschen, die vom Medizinischen Dienst der Kran­ken­ver­siche­rung (MDK) oder einem Gutachter der Pflegekasse eine Rehabilitationsempfehlung erhalten haben, um Pflegebedürftigkeit zu
Mehr Rehabilitationsempfehlungen ausgesprochen
31. Oktober 2018
Berlin – Digitalisierung ist als „Megatrend“ auch in der Rehabilitation angekommen. Davon zeugen viele digitale Angebote und Aktivitäten, die derzeit für die Phasen vor, während und nach einer
Rehabilitation: Nachsorge per App
26. Oktober 2018
Frankfurt am Main – Immer mehr Eltern in Hessen beantragen für ihre Kinder eine Kur oder andere Maßnahmen zur Rehabilitation. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Zahl der Anträge zu Kinder- und
Mehr Anträge auf Kinderreha in Hessen
30. August 2018
Freiburg – Roboter in der Rehabilitation sind nicht nur eine technische, sondern auch eine psychologische Herausforderung: Der Einsatz sozial-assistiver Roboter (SARs) braucht vorrangig soziale,
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER