NewsAuslandUnterstützung für Diabetes-Selbsthilfe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Unterstützung für Diabetes-Selbsthilfe

Donnerstag, 9. August 2012

Berlin – Eine neu gegründete bundesweite Organisation will die Selbsthilfe für Menschen mit der chronischen Stoffwechselerkrankung Diabetes fördern. Ziel der „Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes“ (DDH-M) ist es, Betroffenen und deren Angehörigen die Gründung von Selbsthilfegruppen zu erleichtern.

Laut DDH-M gibt es in Deutschland zwar etwa 70.000 bis 100.000 Selbsthilfegruppen, davon aber nur rund 800 bis 1.500 im Bereich Diabetes. Demgegenüber stünden jedoch circa sechs Millionen Betroffene. „Ein Grund hierfür ist, dass Diabetes häufig zunächst nur einen geringen Leidensdruck mit sich bringt, denn die Erkrankung tut nicht weh – bis die gefürchteten Folgekrankheiten auftreten“, erklärte DDH-M-Vorstandsvorsitzender Jan Twachtmann.

Der beste Schutz davor sei, sich aktiv mit der Krankheit auseinanderzusetzen, etwa durch Mitarbeit in einer Selbsthilfegruppe. Denn die Selbsthilfe biete zielgerichtete Unterstützung zu selbstbewusstem Handeln, punktuelle Hilfe und erleichtere sowohl Betroffenen als auch Angehörigen den Informationsaustausch.

Anzeige

„Selbsthilfeorganisationen und -gruppen geben darüber hinaus Hinweise auf Lücken und notwendige Verbesserungen der medizinischen Versorgung und tragen damit zur Weiterentwicklung des Gesundheitssystems bei“, so Twachtmann. Diesen Aufgaben habe sich die DDH-M verschrieben, die unter dem Dach der Gesamtorganisation „diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe“ angesiedelt ist. So bietet die Organisation unentgeltlich einen speziell auf Diabetes zugeschnittenen Leitfaden zum Thema Selbsthilfe. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Juli 2017
München – Die Selbsthilfe-Organisationen in Bayern erhalten in diesem Jahr fast acht Millionen Euro Unterstützung von den Krankenkassen. Das sind knapp 18 Prozent mehr als im Vorjahr, wie die
Acht Millionen Euro für Selbsthilfe in Bayern
12. Januar 2017
Erfurt – Ob Selbsthilfe für zu pflegende Angehörige, für die Betreuung nach einer Operation oder für Menschen mit Depression: Die 1.500 Selbsthilfegruppen mit 30.000 Mitgliedern in Thüringen können
Weiterbildungen für Selbsthilfegruppen: Modellprojekt startet in Thüringen
11. August 2016
Hamburg – Selbsthilfegruppen sind für junge und alte Menschen in Deutschland gleichermaßen von großer Bedeutung. Besonders wichtig ist der Austausch bei Depressionen und anderen psychischen
Selbsthilfe ist für Deutsche wichtiger Teil der Versorgung
24. Juni 2016
Berlin – Für die Förderung der gesundheitlichen Selbsthilfe stehen in diesem Jahr rund 74 Millionen Euro zur Verfügung. Das geht aus einer Antwort (18/8810) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage
74 Millionen für gesundheitliche Selbsthilfe
1. Februar 2016
Bonn – Das Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) am Universitätsklinikum Bonn will künftig noch enger mit Selberhilfegruppen zusammenarbeiten. „Wir wollen, dass unsere Patienten und deren Angehörige
Uniklinik Bonn kooperiert bei der Krebsbehandlung eng mit Selbsthilfegruppen
15. Juli 2015
Frankfurt – Die Zusammenarbeit von Industrie und Selbsthilfeverbänden und das Sponsoring der Selbsthilfe braucht vor allem Transparenz. Darauf weist der Verband der Ersatzkassen (vdek) in seiner
Transparenz bei Zusammenarbeit von Selbsthilfe und Industrie oberstes Gebot
27. Mai 2015
Berlin – Mehr Transparenz und erhöhte Wachsamkeit bei Kooperationen mit Pharma- und Medizinprodukteherstellern fordern der Verband der Ersatzkassen (vdek), die Arznei­mittel­kommission der deutschen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER