NewsÄrzteschaftEinigung im Hamburger Tarifstreit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Einigung im Hamburger Tarifstreit

Freitag, 10. August 2012

Hamburg – Der Marburger Bund (MB) Landesverband Hamburg und der Verband Kirchlicher Krankenhausdienstgeber Hamburg (VKKH) haben nach mehrmonatigen Verhandlungen eine Einigung erzielt. Damit sei sichergestellt, so der MB, dass das Hamburger Tarifniveau nunmehr auch für die Ärzte der Mitgliedsunternehmen des VKKH gelten, zu dem das Albertinen Krankenhaus, das Albertinen Haus und das Evangelische Amalie Sieveking Krankenhaus (EASK) gehören.

Die jetzt unterzeichneten Tarifverträge sollen rückwirkend zum 1. Januar in Kraft treten, die Ärzte des EASK werden nach Angaben der Gewerkschaft aber erst Anfang kommenden Jahres in den neuen Tarifvertrag übergeleitet. Dem Abschluss waren Proteste der beschäftigten Ärzte vorangegangen.

„Neben der Tatsache, dass die Albertinen Gruppe damit erstmals tarifgebunden ist, stellt dieser Abschluss auch in arbeitskampfrechtlicher Hinsicht eine Besonderheit dar“, heißt es dazu von den Gewerkschaftern. Denn der MB habe erreicht, dass die Beschäftigten nicht mehr auf ihr verfassungsrechtlich garantiertes Streikrecht verzichten müssen. Möglich sei dies durch den Abschluss einer Schlichtungsvereinbarung geworden. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Dezember 2019
Berlin – Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die Gewerkschaften Verdi und der dbb Beamtenbund und Tarifunion haben die wieder aufgenommenen Tarifverhandlungen für Pflegekräfte
Tarifverhandlungen zu Sonderregelungen für kommunale Krankenhäuser ergebnislos beendet
6. Dezember 2019
Mainz – Bei unterbesetzten Schichten sollen Pflegekräfte an der Mainzer Universitätsmedizin künftig mit einem Freizeitausgleich für ihre Mehrarbeit entschädigt werden. Auf diesen Belastungsausgleich,
Mainzer Universitätsmedizin und Verdi einigen sich auf Tarifvertrag
4. Dezember 2019
Berlin – Die Tarifverhandlungen für Ärzte an Universitätskliniken sind vorerst ohne Ergebnis geblieben. Beide Seiten – die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) und die Tarifgemeinschaft deutscher
Tarifgespräche für Ärzte an Universitätskliniken vertagt
3. Dezember 2019
Hannover – Die Tarifverhandlungen für rund 20.000 Ärzte in 23 Universitätskliniken sind heute in Hannover fortgesetzt worden. Die zweite Runde der Gespräche zwischen der Ärztegewerkschaft Marburger
Tarifverhandlungen für Ärzte an Universitätskliniken gehen weiter
28. November 2019
Mainz – Die Mainzer Universitätsmedizin und Verdi haben sich auf zentrale Schritte zur Entlastung vor allem von Pflegekräften geeinigt und damit vorerst einen Streik am größten Klinikum in
Unimedizin Mainz und Verdi erreichen in Tarifgesprächen Teileinigung
26. November 2019
Magdeburg – Der Marburger Bund (MB) in Sachsen-Anhalt bereitet sich auf Ärztestreiks an den Standorten des Krankenhausträgers Ameos in dem Bundesland vor. Zuvor haben sich laut dem Verband eine
Ärzte in Sachsen-Anhalt wollen für Tarifvertrag an Ameos-Kliniken streiken
11. November 2019
Halle – Der Tarifkonflikt am Universitätsklinikum Halle ist beendet. Die Gewerkschaft Verdi und die Klinik-Verantwortlichen einigten sich vergangenen Freitag auf eine stufenweise Anpassung der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER