NewsPolitikKrankenhaus­gesellschaft sieht keinen Bedarf für orthopä­dische Selektiv­verträge
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenhaus­gesellschaft sieht keinen Bedarf für orthopä­dische Selektiv­verträge

Mittwoch, 15. August 2012

Berlin – Der Vorschlag der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV), Krankenhaus­vergütungen zukünftig über Einzelverträge zu steuern, stößt bei der Deutschen Kranken­haus­­gesellschaft (DKG) auf Ablehnung. DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum warnte, dass die künstliche Verknappung von Kapazitäten zu einer Wartelisten­medizin führen könne.

Zuvor hatte GKV-Verbandschefin Doris Pfeiffer im Interview mit der Südwestpresse mehr Wirtschaftlichkeit und Qualität in den Krankenhäusern gefordert. „Wir brauchen ein Anreizsystem, das Überversorgung vermeidet und Überkapazitäten abbaut", so Pfeiffer. Sie warf den Krankenhäusern vor, vorhandene Überkapazitäten durch gut bezahlte Hüft- oder Knieoperationen kompensieren zu wollen. Dies Problem könnte ihrer Ansicht nach durch individuelle Selektivverträge gelöst werden.   

Anzeige

„Die stetige Wiederholung von angeblich zu vielen Hüft- und Knieoperationen bleibt weiter­hin jeglichen Beleg für medizinisch nicht notwendige Leistungen schuldig“, kommen­tierte DKG-Hauptgeschäftsführer Baum den Vorstoß. Tatsache sei, dass Millionen von älteren Patienten dank dieser Operationen ein von Schmerzen und Bewe­gungs­einschränkungen befreites Leben führen können.

Baum warnte davor die Existenz orthopädischer Kliniken von individuellen Selektiv­verträgen abhängig zu machen. Um möglichst viele kranke Patienten abzuschrecken, könnten einzelne Kassen entsprechende Versorgungsverträge nur mit wenigen Kliniken schließen. „Über die Selektionsverträge wäre zynischer Sparpolitik Tür und Tor geöffnet“, mahnte der DKG-Geschäftsführer. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. September 2020
Bonn – Ein Vertragstransparenzverzeichnis stellt ab sofort das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) bereit. Darin sind alle Verträge zur besonderen und hausarztzentrierten Versorgung
BAS-Vertragstransparenzstelle geht online
29. September 2020
Berlin – In Deutschland gibt es insgesamt 11.237 Selektivverträge in der ambulanten und stationären Versorgung. Dies ergibt eine Datenanalyse des Bundesamtes für Soziale Sicherung (BAS), die aus
Krankenkassen melden knapp 11.000 Selektivverträge
25. September 2020
Potsdam – In Templin ist die wohnortnahe medizinische Versorgung von Kindern und Jugendlichen langfristig gesichert. Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) und die Krankenkassen haben
Kinderärztliche Versorgung in Templin wird ambulant
22. September 2020
Bad Oeynhausen/Dortmund – Das Herz- und Diabeteszentrum NRW in Bad Oeynhausen und die AOK Nordwest haben einen Qualitätsvertrag zur Prävention eines postoperativen Delirs geschlossen. Er sieht vor,
Herz- und Diabeteszentrum NRW: Neuer Qualitätsvertrag zur Prävention eines postoperativen Delirs
7. August 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) will erweiterte Möglichkeiten für Selektivverträge schaffen. Entsprechende Neuregelungen sind im Referentenentwurf des BMG für ein Gesetz zur
Selektivverträge: Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium will Möglichkeiten erweitern
8. Juni 2020
Berlin – An den Regeln für die selektivvertragliche Versorgung sind umfassende Änderungen geplant. Das geht aus Formulierungshilfen für fachfremde Änderungsanträge zum Intensivpflege- und
Umfassende Anpassungen bei Selektivverträgen geplant
29. Mai 2020
Stuttgart – In den Haus- und Facharztverträge der AOK Baden-Württemberg sind Teilnehmerzahlen und Arzthonorare im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Das teilte die Krankenkasse heute mit. Demnach lag
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER