NewsPolitikKrankenkasse stoppt Verteilung von Organspendeausweisen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Krankenkasse stoppt Verteilung von Organspendeausweisen

Freitag, 17. August 2012

München – Aufgrund der anhaltenden Diskussion über den Transplantations­skandal hat die Siemens-Betriebskran­kenkasse (SBK) die ursprünglich für Oktober geplante Verteilung der Organspende­ausweise vorerst auf Eis gelegt. „Die Menschen sind verunsichert und haben ihr Vertrauen verloren“, begründete SBK-Vorstand Gertrud Demmler. Das gelte es nun wiederherzustellen.

Laut neuem Transplantationsgesetz müssen Krankenkassen ihre Versicherten intensiv über die Organspende informieren und ihnen Spenderausweise anbieten. Dieser gesetzlichen Verpflichtung will die SBK nun frühestens Mitte bis Ende kommenden Jahres nachkommen, da das Thema ihrer Ansicht nach derzeit eher auf Ablehnung stoßen würde. „Wir hätten damit eine große Chance vertan“, verwies Demmler. Die bundesweite Organspendebereitschaft ließe sich nur durch handfeste Lösungen, umfassende Transparenz und eine breite Diskussion wieder herstellen. 

Anzeige

Laut einer aktuellen Umfrage  haben derzeit 45 Prozent der Deutschen Bedenken, sich als Organspender zur Verfügung zu stellen. In Befragungen anderer Institute vor einigen Monaten hatten laut dpa noch rund zwei Drittel angegeben, dass sie sich prinzipiell vorstellen könnten, ein Organ zu spenden. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2019
Hamburg – Intensiv- und Notfallmediziner sprechen sich für eine Widerspruchsregelung bei der Organspende aus. Das teilte die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
Intensivmediziner für Widerspruchsregelung bei Organspende
7. November 2019
Berlin – Der Bundestag wird nicht mehr in diesem Jahr über eine Reform in der Organspende entscheiden. Darauf haben sich die beiden Abgeordnetengruppen im Bundestag verständigt, wie die SPD heute auf
Entscheidung über Organspendereform erst im kommenden Jahr
7. November 2019
Frankfurt – Die Krankenhäuser in Deutschland engagieren sich stärker bei der Suche nach potenziellen Organspendern. Die organspendebezogenen Kontakte der Kliniken mit der Deutschen Stiftung
Krankenhäuser engagieren sich stärker für Organspende
25. Oktober 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will im Rahmen der Reform der Organspende auch eine Debatte über Lebendspenden. „Wir haben noch eine Debatte zu führen über das Thema
Ge­sund­heits­mi­nis­ter Spahn will Debatte über Lebendspenden
21. Oktober 2019
Berlin – Fast zwei Drittel (63,3 Prozent) der deutschen Intensivmediziner befürworten bei der Organspende die viel diskutierte Widerspruchslösung. Das hat eine Blitzumfrage der Deutschen
Intensivmediziner mehrheitlich für Widerspruchslösung bei der Organspende
17. Oktober 2019
Hannover – Weil die Zahl der gespendeten Organe den Bedarf in Deutschland bei weitem nicht deckt, fordert die Deutsche Transplantationsgesellschaft eine Änderung der Einwilligung beim Spenden. „Wir
Transplantationsmediziner für Widerspruchslösung
7. Oktober 2019
Berlin – Nierenexperten haben im Vorfeld des 11. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), der Mitte Oktober in Düsseldorf stattfindet, konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER