NewsPolitikKabinettsentwurf: Mehr Rechte für privat Krankenversicherte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kabinettsentwurf: Mehr Rechte für privat Krankenversicherte

Mittwoch, 29. August 2012

Berlin – Privat Krankenversicherte sollen mehr Rechte gegenüber ihren Krankenver­sicherungen erhalten. Einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Änderung ver­sich­erungs­rechtlicher Vorschriften aus dem Haus von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat das Bundeskabinett am Mittwoch verab­schiedet.

Danach muss eine Kran­ken­ver­siche­rung künftig innerhalb von vier Wochen entscheiden, ob sie die Kosten einer mindestens 2 000 Euro teuren Heilbehandlung übernimmt. Die Auskunft ist verbindlich, soweit sie auf der Grundlage eines Heil- und Kostenplans erteilt wird. In dringenden Fällen muss sie spätestens nach zwei Wochen erteilt werden.

Eine weitere Änderung betrifft die Einsicht in Krankenunterlagen. Hierzu erläutert das Bundesjustizministerium: „Bisher kann ein Versicherungsnehmer in der privaten Kranken­versicherung in Unterlagen, die der Versicherer zur Prüfung seiner Leistungs­pflicht eingeholt hat, nur über einen Arzt oder über einen Rechtsanwalt Einsicht nehmen. Zukünftig soll er selbst Einsicht nehmen können, es sei denn, erhebliche therapeutische oder sonstige Gründe stehen dem entgegen.“

Anzeige

Ein weiterer Aspekt des Gesetzentwurfes betrifft das Kündigungsrecht. Bei einer Beitragserhöhung der Kran­ken­ver­siche­rung hat der Versicherte zwei Monate Zeit, um zu kündigen, statt wie bisher einen Monat.

© Rie/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. November 2019
Berlin – Versicherte, die in der privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) im Basistarif versichert sind, werden der Bundesregierung zufolge ärztlich und zahnärztlich verlässlich versorgt. 2017 und 2018 habe
Versorgung Versicherter im PKV-Basistarif gewährleistet
4. Oktober 2019
Gütersloh/Berlin – Für eine Neugestaltung der Finanzierung von gesetzlich und privat Versicherten plädiert die Bertelsmann-Stiftung im Rahmen einer von ihr in Auftrag gegebenen Studie. Autoren der
Neuer Vorstoß zum Angleich der Honorarsysteme für gesetzlich und privat Versicherte
24. September 2019
Berlin – Das Nebeneinander der gesetzlichen (GKV) und privaten (PKV) Kran­ken­ver­siche­rung wird von Gesundheits- und Rechtsexperten nach wie vor unterschiedlich bewertet. Das zeigte sich gestern in
Grundsatzstreit über gesetzliche und private Kran­ken­ver­siche­rung
17. September 2019
Berlin – Der Selbsthilfeverband diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe hat an private Krankenversicherer appelliert, Diabetespatienten gegenüber gesetzlich Krankenversicherten nicht zu benachteiligen
Privatversicherte beim kontinuierlichen Glukosemonitoring mitunter schlecht versorgt
10. September 2019
Berlin – Der Verband der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) hat einen Venture-Kapital-Fonds namens „heal capital“ gegründet und mit 100 Millionen Euro ausgestattet. Mit dem Fonds wollen die
PKV gründet Start-Up-Fonds für digitale Gesundheitsanwendungen
27. August 2019
Stuttgart – Die Grünen in Baden-Württemberg setzen sich für die Einführung des Hamburger Modells in dem Bundesland ein. Danach sollen Beamte künftig freier wählen können, ob sie sich privat oder
Grüne in Baden-Württemberg wollen Wahlfreiheit bei Kran­ken­ver­siche­rung für Beamte
12. August 2019
Köln – Privat Krankenversicherte gewinnen für Arztpraxen und andere Gesundheitsdienstleister zunehmend an Bedeutung. Das ist das Ergebnis einer neuen Untersuchung des Wissenschaftlichen Instituts der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER