Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Patientenrechte­gesetz soll Fehlermeldesysteme fördern

Donnerstag, 30. August 2012

Berlin – Auf einen speziellen Aspekt im geplanten Patientenrechtegesetz hat die Bundes­re­gierung hingewiesen: die einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesysteme. Der gesetz­lichen Kran­ken­ver­siche­rung entstehe ab 2014 ein Mehraufwand von etwa 720.000 Euro pro Jahr „für Vergütungszuschläge bei der Beteiligung von Krankenhäusern an einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystemen“, schreibt die Bundesregierung in dem Gesetzentwurf. Es sei jedoch anzunehmen, dass diese zusätzlichen Kosten durch Einsparungen bei unerwünschten Ereignissen „deutlich übertroffen“ würden.

Die Bundesregierung erwartet daher nicht, dass den Versicherten durch die Fehler­melde­systeme zusätzliche Kosten entstehen. Bereits im Vorfeld hatte der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Frank Ulrich Montgomery, betont, die Ärzteschaft begrüße die Regelungen zur Fehlervermei­dungskultur und zu Fehlermeldesystemen.

Das Patientenrechtegesetz soll laut dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung, Wolfgang Zöller (CSU), noch in diesem Jahr in Kraft treten. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

15.09.17
Versicherte bauen bei Behandlungsfehlern auf Unterstützung der Krankenkasse
Berlin – Mehr als die Hälfte der gesetzlich Krankenversicherten wissen, dass sie bei potenziellen Behandlungsfehlern sich an ihre Krankenkasse wenden können. Das ist das Ergebnis einer Onlineumfrage......
15.09.17
„Wir brauchen mehr Zeit für Patientengespräche“
Berlin – In diesem Jahr jährt sich der internationale Tag der Patientensicherheit zum dritten Mal. Im Gespräch mit dem Deutschen Ärzteblatt erklärt Günther Jonitz, Präsident der Ärztekammer Berlin und......
14.09.17
Patientensicherheit: Neuer Ratgeber hilft Patienten, Fehler anzusprechen
Berlin – Nachdem das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) Empfehlungen für Ärzte zu Gesprächen mit Patienten und Angehörigen in einer Broschüre veröffentlicht hat, erscheint heute ein Ratgeber für......
13.09.17
Fehlervermeidung: Piloten trainieren Ärzte
Frankfurt am Main – Piloten der Lufthansa schulen künftig Ärzte und Pfleger der Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken). Erfahrungen aus der Luftfahrt sollen Medizinern helfen,......
04.09.17
Krankenhäuser brauchen eine Vertrauenskultur
Frankfurt – Das Aktionsbündnis Patientensicherheit hat einen „Klimawechsel“ an deutschen Krankenhäusern gefordert. Es müsse „eine Stimmung herrschen, in der sich jeder trauen kann und verantwortlich......
01.09.17
Geburtsfehler: Klinik muss über eine halbe Million Euro bezahlen
Offenburg – Wegen schwerer Behandlungsfehler bei einer Frühgeburt müssen das Ortenau-Klinikum in Lahr und ein Arzt mehr als eine halbe Million Euro Schmerzensgeld bezahlen. Eine heute schwerbehinderte......
29.08.17
Patientenbeauftragte mahnt, Meldesystem an Krankenhäusern konsequent zu nutzen
Berlin – Angesichts der Mordserie des früheren Krankenpflegers Niels H. hat die Patientenbeauftragte der Bundesregierung Ingrid Fischbach ein besseres vertrauliches Meldesystem in Krankenhäusern......

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige