NewsVermischtesHerzschwäche bei alten Menschen: Grundsätzlich sind alle Therapien möglich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Herzschwäche bei alten Menschen: Grundsätzlich sind alle Therapien möglich

Freitag, 31. August 2012

Köln – Kardiologen haben davor gewarnt, älteren Herzinsuffizienzpatienten den Zugang zu einzelnen Therapien aus Gründen einer Multimorbidität zu verweigern. Obgleich die Multimorbidität Diagnostik und Therapie erschwere, könnten invasiv therapeutische Verfahren bis hin zu herzchirurgischen Eingriffen ebenso wie alle medikamentösen Therapieformen zum Einsatz kommen.

„Beim alten Menschen ist meist nicht nur ein Organ krank“, erläutert Kardiologe Wolfgang Fehske, vom Kölner St. Vinzenz Hospital im Vorfeld des diesjährigen Gerontologie- und Geriatriekongresses in  Bonn.

Dementsprechend gelte es bei Diagnostik und Therapie neben vorliegenden Begleiterkrankungen auch eine mögliche Kombination unterschiedlicher Herzkrankheiten zu berücksichtigen.

Anzeige

Fehske zufolge litten ältere Patienten beispielsweise häufiger unter hochgradigen Aortenklappenverengungen sowie koronaren Herzerkrankungen mit Klappenfehler und Rhythmusstörungen. Vor diesem Hintergrund gelte es, die vom Patienten eingenom­menen Arzneimittel zu beachten und bei der Therapiestrategie einzubeziehen.
In der Gruppe der über 85-Jährigen leidet rund jede sechste Frau und jeder zwölfte Mann unter einer Herzinsuffizienz. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER