NewsHochschulenKinder mit Rheuma finden schneller zum Facharzt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Kinder mit Rheuma finden schneller zum Facharzt

Dienstag, 4. September 2012

Bochum – Die Versorgung und Therapie der juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA) hat sich im vergangenen Jahrzehnt deutlich verbessert. Das berichtet die Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR).

Danach erkranken jährlich in Deutschland etwa 1.200 Kinder an Gelenkrheuma. Ihre Versorgung dokumentieren Daten der sogenannten Kinderkerndokumentation. Dieses Patientenregister umfasst etwa 10.000 rheumakranke Kinder und Jugendliche, das ist rund die Hälfte aller Kinder und Jugendlichen mit einer JIA in Deutschland.

Laut der GKJR erreichen Betroffene heute bereits ein halbes Jahr früher einen Spezialisten als im Jahr 2000. Dank neuer Medikamente seien die Patienten beweglicher und es träten weniger Folgeschäden wie Wachstumsstörungen, Gelenk- oder Sehschäden auf.

Anzeige

Die Bedeutung einer raschen spezifischen Therapie betont der Kongresspräsident der GKJR, Michael Frosch aus Münster. „Bei Kindern verläuft die Entzündung oft noch aggressiver und schmerzhafter als bei Erwachsenen“, sagte er. Neben Gelenken greife das Immunsystem oft auch innere Organe, wie Auge oder Darm an. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

1. Dezember 2020
Buffalo/New York – Der TNF-alpha-Inhibitor Golimumab, der zur Behandlung rheumatischer Erkrankungen bereits ab dem Alter von 2 Jahren zugelassen ist, kann bei pädiatrischen Patienten mit neu
Typ-1-Diabetes: Rheumamittel Golimumab kann endogene Insulinproduktion beinahe erhalten
2. November 2020
St. Gallen/Schweiz – Der oral verfügbare JAK1-Inhibitor Upadacitinib, der seit Mai zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis (RA) nach fehlender Verbesserung unter anderen Basistherapeutika zugelassen
Rheumatoide Arthritis: Upadacitinib wirkt stärker als Abatacept, hat aber auch mehr Nebenwirkungen
28. Oktober 2020
Hannover – In Deutschland leben immer mehr Menschen mit einer rheumatischen Erkrankung. Das geht aus einer Auswertung von Versichertendaten der KKH Kaufmännische Krankenkasse hervor. Danach stieg die
Zahl der Rheumapatienten steigt
25. September 2020
Berlin – Eine neue S2k-Leitlinie zum Management von sogenannten Großgefäßvaskulitiden haben Ärzte, Wissenschaftler und Patientenvertreter unter Federführung der Deutschen Gesellschaft für
Neue Leitlinie zum Management von Großgefäßvaskulitiden
17. September 2020
Berlin – Trotz einer leichten Zunahme gibt es in Deutschland weiterhin zu wenig ambulant tätigte Rheumatologen. Das berichtet der Berufsverband Deutscher Rheumatologen (BDRh) in einem neuen
Rheumatologie: Berufsverband fordert attraktivere Weiterbildung
3. September 2020
Berlin – Die Rheumatologie müsse als Fachdisziplin „sexy und cool“ werden, sie müsse sich vom ihrem verstaubten Image in der Bevölkerung, beim Patienten, aber auch bei Studierenden lösen. Das forderte
Rheumatologen werben mit allen Mitteln um Nachwuchs
28. August 2020
Kilchberg – Auf den Nutzen von Physiotherapie, Eigenübungen und angepasstem Sport für Patienten mit Osteoarthritis weist die European League Against Rheumatism (EULAR) hin. Die Fachgesellschaft
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER