NewsVermischtesHNO-Ärzte in Saarbrücken operieren mit daVinci-Roboter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

HNO-Ärzte in Saarbrücken operieren mit daVinci-Roboter

Mittwoch, 5. September 2012

Saarbrücken – Der Einsatz von OP-Robotern macht auch in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Sinn. Das berichten Ärzte des Universitätsklinikums des Saarlandes. Die Roboter vom Typ daVinci® kamen dort bislang vor allem bei urologischen Operationen zum Einsatz. Ein Team der HNO-Klinik unter Leitung des Direktors Bernhard Schick hat jetzt aber auch eine Nebenschilddrüsen-Operation zusammen mit der Klinik für Urologie und Kinderurologie durchgeführt.

Die Roboter verfügen über präzise, fein miniaturisierte Instrumente in einer Größenordnung zwischen fünf und acht Millimetern. Ein Roboterarm enthält eine hochauflösende 3-D-Kamera. „Diese Vorteile prädestinieren ihn auch für eine Arbeit im HNO-Bereich, zum Beispiel bei Schilddrüsen-OPs durch die Achselhöhlen oder bei Tumoren in der Mundhöhle“, hieß es aus der Klinik. Die Patienten hätten nach diesen Eingriffen weniger Schmerzen, einen nur minimalen Blutverlust und keine Narben am Hals.

Bei sogenannten daVinci-Operationen arbeiten zwei Chirurgen zusammen. Ein Chirurg sitzt an der Steuerungskonsole und bedient mit seinen Händen zwei Manipulatoren und zwei Pedale des daVinci-Systems zur Steuerung der Kamera und der Instrumente. Der zweite Chirurg kontrolliert die Roboterarme, assistiert bei der Operation und überwacht den Patienten.

Anzeige

© hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER