NewsVermischtesHNO-Ärzte in Saarbrücken operieren mit daVinci-Roboter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

HNO-Ärzte in Saarbrücken operieren mit daVinci-Roboter

Mittwoch, 5. September 2012

Saarbrücken – Der Einsatz von OP-Robotern macht auch in der Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Sinn. Das berichten Ärzte des Universitätsklinikums des Saarlandes. Die Roboter vom Typ daVinci® kamen dort bislang vor allem bei urologischen Operationen zum Einsatz. Ein Team der HNO-Klinik unter Leitung des Direktors Bernhard Schick hat jetzt aber auch eine Nebenschilddrüsen-Operation zusammen mit der Klinik für Urologie und Kinderurologie durchgeführt.

Die Roboter verfügen über präzise, fein miniaturisierte Instrumente in einer Größenordnung zwischen fünf und acht Millimetern. Ein Roboterarm enthält eine hochauflösende 3-D-Kamera. „Diese Vorteile prädestinieren ihn auch für eine Arbeit im HNO-Bereich, zum Beispiel bei Schilddrüsen-OPs durch die Achselhöhlen oder bei Tumoren in der Mundhöhle“, hieß es aus der Klinik. Die Patienten hätten nach diesen Eingriffen weniger Schmerzen, einen nur minimalen Blutverlust und keine Narben am Hals.

Bei sogenannten daVinci-Operationen arbeiten zwei Chirurgen zusammen. Ein Chirurg sitzt an der Steuerungskonsole und bedient mit seinen Händen zwei Manipulatoren und zwei Pedale des daVinci-Systems zur Steuerung der Kamera und der Instrumente. Der zweite Chirurg kontrolliert die Roboterarme, assistiert bei der Operation und überwacht den Patienten.

Anzeige

© hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. November 2020
Berlin/Düsseldorf – Die deutschen Medizintechnikunternehmen rechnen in diesem Jahr mit einem Umsatzrückgang der Branche von etwa vier Prozent, beim Auslandsgeschäft prognostizieren sie sogar ein
Medizintechnik: Branche rechnet mit Umbrüchen durch Coronapandemie
17. November 2020
Hannover – Nach dem Diebstahl teurer medizinischer Geräte aus Krankenhäusern hat das Landgericht Hannover drei Männer und zwei Frauen zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt. Die Strafen lägen
Haftstrafen nach Diebstahl medizinischer Geräte
10. November 2020
Würzburg – Der Europäische Forschungsrat ERC fördert ein Projekt zur superauflösenden Mikroskopie von Nervenzellen mit elf Millionen Euro. Ziel ist, die Interaktion von Proteinen an den Synapsen der
Nervenzellen: Millionenförderung für hochauflösende Mikroskopie
2. November 2020
Erlangen – Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers will im bevorstehenden Geschäftsjahr 2020/21 allein mit Coronaantigentests einen Umsatz von mindestens 100 Millionen Euro erzielen. Das
Siemens Healthineers will mit Coronaantigentests kräftig wachsen
30. Oktober 2020
Jena – Der Jenaer Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec rechnet wegen der Coronapandemie mit einem holprigen Start ins neue Geschäftsjahr. Erwartet werde, dass die ersten Monate des im Oktober
Viele Unsicherheiten für Zeiss Meditec im neuen Geschäftsjahr
29. Oktober 2020
Lübeck – Eine hohe Nachfrage nach seinen Produkten in der Coronapandemie hat dem Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk im dritten Quartal einen Gewinnsprung beschert. Der Gewinn stieg von
Drägerwerk verdient deutlich mehr
19. Oktober 2020
Amsterdam – Der Medizintechnikkonzern Philips hat im dritten Quartal deutlich mehr verdient als im Vorjahr. Dabei profitierte der Konkurrent von Siemens Healthineers von einer großen Nachfrage nach
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER