NewsVermischtesBundeswehr muss Soldatin Kosten für künstliche Befruchtung zahlen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Bundeswehr muss Soldatin Kosten für künstliche Befruchtung zahlen

Freitag, 7. September 2012

Mannheim – Die Bundeswehr muss einer Soldatin die Kosten für eine künstliche Befruchtung zahlen. Das entschied der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg in Mannheim in einem heute bekannt gewordenen Urteil (Az: 2 S 786/12). Voraussetzung sei, dass die Soldatin auf herkömmlichem Weg kein Kind bekommen könne.  

Das Gericht wies damit die Berufung der zuständigen Wehrbereichsverwaltung gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Sigmaringen zurück, das der Klage einer Soldatin auf Kostenübernahme für eine In-vitro-Fertilisation stattgegeben hatte.  

Die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung der Bundeswehr diene nicht nur zur Erhaltung oder Wiederherstellung der Dienst- und Einsatzfähigkeit von Soldatinnen und Soldaten, urteilten die Richter. Sie sei vielmehr Ausdruck der Fürsorgepflicht des Dienstherrn. Dazu gehöre, dass die Bundeswehr den angemessenen Lebensunterhalt der Soldaten auch bei besonderen finanziellen Belastungen durch Krankheit sichern müsse. Ob die Krankheit die Wehrdienstfähigkeit berühre, sei unerheblich, heißt es in der Begründung.  

Anzeige

Die Wehrbereichsverwaltung hatte den Antrag auf Kostenübernahme mit dem Argument abgelehnt, dass die unentgeltliche truppenärztliche Versorgung keine Maßnahmen zur Familienplanung umfasse. Nach Auffassung der Richter ist die betreffende allgemeine Verwaltungsvorschrift jedoch nicht anwendbar.  

Die Klägerin ist Soldatin auf Zeit und Oberfeldwebel bei der Bundeswehr. Sie leidet an einem beiderseitigen Verschluss der Eileiter und kann auf normalem Weg kein Kind empfangen. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Falls hat der VGH die Revision zum Bundesverwaltungsgericht in Leipzig zugelassen. Die Wehrbereichsverwaltung hat nach Gerichtsangaben bereits Revision gegen die Entscheidung eingelegt. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. November 2020
Düsseldorf – Die Chance, mit Unterstützung einer Kinderwunschbehandlung schwanger zu werden, liegt pro Behandlungszyklus bei etwa 33 Prozent. Wenn die Paare, bei denen es im ersten Zyklus nicht
21.385 Kinder nach einer 2018 begonnenen Kinderwunschbehandlung geboren
20. November 2020
Görlitz/Bautzen – In zwei Drittel aller deutschen Gesundheitsämter ist die Bundeswehr derzeit im Coronaeinsatz. „Schwerpunkte sind im Augenblick die Länder Nordrhein-Westfalen, Bayern und Sachsen“,
Bundeswehr hilft in Ämtern und Krankenhäusern
16. November 2020
Berlin – Die Bundeswehr weitet ihre Hilfseinsätze in der Coronakrise aus. Angesichts der hohen Infektionszahlen würden 5.000 weitere Bundeswehrangehörige zur Unterstützung der Gesundheitsbehörden
Bundeswehr weitet Coronahilfseinsätze aus
5. November 2020
Bonn/Berlin – Die Bundeswehr wird weitere 1.000 Soldaten für Hilfseinsätze in der Coronakrise bereithalten. Das Gesamtkontingent wachse bis spätestens Ende November auf 16.000 Männer und Frauen, sagte
Bundeswehr vergrößert Coronakontingent auf 16.000 Soldaten
4. November 2020
München – Gespendete Eizellen dürfen im Vorkernstadium nicht an eine andere Frau übertragen werden. Das hat das Bayerische Oberste Landesgericht heute in einem Berufungsprozess entschieden. Angeklagt
Transfer von Eizellenspenden im Vorkernstadium verboten
30. Oktober 2020
Freital – Die Bundeswehr hat inzwischen etwa 3.200 Soldaten zur Unterstützung von Ländern und Kommunen in der Coronapandemie im Einsatz. In den vergangenen beiden Wochen sei die Nachfrage rapide
Bundeswehr hat inzwischen rund 3.200 Soldaten im Coronaeinsatz
29. Oktober 2020
München – Paaren mit unerfülltem Kinderwunsch greift der Freistaat Bayern künftig finanziell unter die Arme. Gemeinsam mit dem Bund werde die Staatsregierung ab dem 1. November
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER