NewsÄrzteschaftÄrztekammer fordert Lehrstuhl für Allgemeinmedizin in Mainz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer fordert Lehrstuhl für Allgemeinmedizin in Mainz

Montag, 10. September 2012

Mainz – Einen Lehrstuhl für Allgemeinmedizin an der Universitätsmedizin in Mainz hat die Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz in einer Resolution gefordert. Die Delegierten forderten „alle zuständigen Ministerien der Landesregierung auf, sich verstärkt für eine zeitnahe Etablierung“ eines solchen einzusetzen.

„Im Hinblick auf die Versorgungssituation mit Allgemeinärzten im Flächenland Rhein­land-Pfalz ist es nicht länger vertretbar, dass an der einzigen Medizinischen Fakultät des Landes ein solcher Lehrstuhl nicht besteht“, erklärten die Kammerdelegierten. Sie kriti­sierten, dass es zwar Absichtsmaßnahmen für einen solchen Lehrstuhl gebe, aber „wenig Bewegung“.

Anzeige

Wichtig sei, dass die zu berufende Persönlichkeit praktizierender Allgemeinmediziner sei, heißt es in der Resolution. Außerdem müsse die finanzielle Ausstattung des Lehrstuhls den besonderen Gegebenheiten Rechnung tragen: Forschende klinische Institute seien in der Regel deutlich aktiver in der Forschung und könnten leichter Drittmittel einwerben. Daher seien Sonderregelungen bei der Ausstattung des Mainzer Lehrstuhls für Allgemeinmedizin notwendig, so die Kammerdelegierten. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. November 2020
Berlin – Wer künftig Humanmedizin studieren will, kommt künftig am Ende des Studiums nicht um Prüfungsinhalte aus der Allgemeinmedizin herum. Dies soll verpflichtend werden, wie eine neue Verordnung
Allgemeinmedizin soll verpflichtend geprüft werden
2. Oktober 2020
Dresden – Der Freistaat Sachsen setzt sein Hausarztstipendium fort: Mit 1.000 Euro monatlich werden jedes Jahr 20 Studierende im Fach Humanmedizin gefördert, die später einmal in ländlichen Regionen
Sächsisches Hausarztstipendium geht in eine neue Runde
9. Juli 2020
Jena – Rund jeder fünfte Medizinstudierende in Jena möchte Allgemeinmediziner werden. Knapp jeder dritte würde einen Abschnitt des Praktischen Jahres (PJ) in der Allgemeinmedizin absolvieren. Das geht
Medizinstudierende interessieren sich für Allgemeinmedizin
2. Juli 2020
Stuttgart – Die Prüfung zum Allgemeinmediziner war 2019 in Baden-Würtemberg die häufigste Facharztprüfung. Das geht aus der aktuellen Ärztestatistik 2019 der Lan­des­ärz­te­kam­mer hervor, die jetzt
Allgemeinmedizin häufigste Facharztprüfung in Baden-Württemberg
9. Juni 2020
Mainz – Immer mehr Mediziner in Rheinland-Pfalz bilden sich zum Facharzt für Allgemeinmedizin fort. Das hat die Lan­des­ärz­te­kam­mer Rheinland-Pfalz mitgeteilt. Demnach waren unter den 565 Medizinern,
Wachsendes Interesse an Allgemeinmedizin in Rheinland-Pfalz
9. Juni 2020
Bad Neuenahr-Ahrweiler – Die Zahl der Hausärzte in ländlichen Regionen nimmt seit Jahren kontinuierlich ab. Um ältere, chronisch kranke Patienten trotzdem gut versorgen zu können, wurde in der Region
„Die Zusammenarbeit zwischen Hausärzten und Pflegeexperten wird die ambulante Primärversorgung stabilisieren“
30. Oktober 2019
Magdeburg/Halle – Die Universität Magdeburg startet mit 13 Studierenden die „Klasse Hausärzte“ als neues Programm im Medizinstudium. Damit wolle die Hochschule ihren Beitrag leisten bei der Gewinnung
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER