NewsPolitikPharmafirma klagt gegen Zwangsabschlag an die PKV
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pharmafirma klagt gegen Zwangsabschlag an die PKV

Dienstag, 11. September 2012

dpa

Berlin – Der Arzneimittelhersteller Desitin hat Klage gegen die Zwangsabschläge an die private Kran­ken­ver­siche­rung erhoben. Infolge des GKV-Änderungsgesetzes müssen die Pharmaunternehmen der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) einen Zwangsrabatt in Höhe von 16 Prozent des Herstellerabgabepreises gewähren. Seit Januar 2011 gilt dieser Rabatt auch für die private Kran­ken­ver­siche­rung (PKV).

„Wir haben Klage erhoben, weil wir es für nicht gerechtfertigt halten, Rabatte, die ihre Grundlage im Sozialrecht haben, an private Unternehmen abzuführen“, erklärte ein Sprecher von Desitin gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt. „Da stimmt die rechtliche Basis nicht.“ Die private Kran­ken­ver­siche­rung profitiere durch die Zwangsabgaben vom Solidarsystem der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung, ohne ein Teil dieses Systems zu sein. Das sei nicht richtig.

Anzeige

„Wir halten diesen unverhältnismäßigen staatlichen Eingriff in die Freiheit der Unterne­hmen für nicht verfassungskonform“, erklärte zudem Henning Fahrenkamp, Hauptge­schäftsführer des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie (BPI), in dem Desitin Mitglied ist. Die PKV sei durchaus in der Lage, Preise zu verhandeln. Der Staat greife hier den pharmazeutischen Unternehmen in die Tasche, um der PKV den Gewinn zu sichern. „Von daher begrüßen wir sehr, dass ein pharmazeutisches Unterne­hmen Klage eingereicht hat“, so Fahrenkamp.

Die Kritik der Pharmafirmen richtet sich insbesondere gegen die Entscheidung des Bundesfinanz­ministeriums, derzufolge die pharmazeutischen Unternehmen bei dem Zwangsabschlag für die PKV den Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent auf den vollen Herstellerabgabepreis entrichten müssen und nicht wie bei der GKV auf den ermäßigten Preis. Die Hersteller sollen damit auf einen Umsatz, den sie gar nicht erzielen, auch noch Mehrwertsteuern abführen, kritisiert der BPI. © fos/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Dezember 2019
Berlin – Ab dem ersten Quartal kommenden Jahres sollen auch Beamte in Berlin eine sogenannte pauschale Beihilfe in Anspruch nehmen können. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat der Senat gestern auf
Berlin will Beamten Zugang zur gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung erleichtern
10. Dezember 2019
Berlin – In der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) ist die Beitragsbelastung der Versicherten pro Kopf in den vergangenen zehn Jahren stärker gestiegen als in der privaten Kran­ken­ver­siche­rung
PKV-Institut: Beitragsbelastung in GKV stärker gestiegen als in PKV
21. November 2019
Berlin – Versicherte, die in der privaten Kran­ken­ver­siche­rung (PKV) im Basistarif versichert sind, werden der Bundesregierung zufolge ärztlich und zahnärztlich verlässlich versorgt. 2017 und 2018 habe
Versorgung Versicherter im PKV-Basistarif gewährleistet
19. November 2019
Berlin – Die Krankenkassen sehen sich unter Druck, eine noch nicht in der EU zugelassene Gentherapie zur Behandlung der spinalen Muskelatrophie vom Typ 1 (SMA) schon vor der Zulassung zu bezahlen. Sie
Nicht zugelassene Gentherapie: Krankenkassen unter Druck
22. Oktober 2019
Berlin – Eine Preisuntergrenze für Arzneimittel, die einem Festbetrag unterliegen, hat heute in Berlin der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Arzneimittelhersteller (BAH),
Pharmaverband kritisiert zunehmenden Preisdruck bei Arzneimitteln
22. Oktober 2019
Berlin – Das Honorar der Apotheker erhöht sich um knapp 55 Millionen Euro jährlich, weil der Zuschlag zur Förderung des Notdienstes und der Zuschlag bei der Abgabe von speziellen Arzneimitteln wie zum
55 Millionen Euro mehr für Apotheken
4. Oktober 2019
Gütersloh/Berlin – Für eine Neugestaltung der Finanzierung von gesetzlich und privat Versicherten plädiert die Bertelsmann-Stiftung im Rahmen einer von ihr in Auftrag gegebenen Studie. Autoren der
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER