NewsÄrzteschaftMangel an Grippeimpfstoff in Hamburg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mangel an Grippeimpfstoff in Hamburg

Mittwoch, 12. September 2012

Hamburg – In Hamburg gibt es derzeit keinen Grippeimpfstoff. Das berichtet die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVHH). Hintergrund ist der KV zufolge ein Lieferengpass einer Pharmafirma. Die gesetzlichen Krankenkassen hätten mit dieser Firma einen exklusiven Liefervertrag geschlossen, um kostengünstig Grippeimpfstoff für Hamburg zu erwerben. Das Pharmaunternehmen kann den Impfstoff aber derzeit nicht liefern. „Das ist ein Skandal“, sagte Stephan Hofmeister, stellvertretender KVHH-Vor­sitzender.

Bei einem für gestern von Apothekern und Ärzten angesetzten Gespräch zur Lösung des drängenden Problems seien weder die für die Verhandlung zuständige Kasse noch die betroffene Firma anwesend gewesen.

„Wir fordern eine sofortige, praktikable und unbürokratische Lösung unter Ausschluss einer Kostenhaftung der Kassenärzte, um unverzüglich beginnen zu können, unsere Patienten in Hamburg mit dem nötigen Impfschutz zu versehen“, erklärte Hofmeister. So gehe Versorgung nicht. Kosten­reduktion dürfe nicht die Versorgungssicherheit gefähr­den, mahnte der KV-Vize. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER