NewsHochschulenUniklinik Leipzig erweitert schmerzmedizinisches Behandlungsspektrum
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Leipzig erweitert schmerzmedizinisches Behandlungsspektrum

Freitag, 14. September 2012

Leipzig – Am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) werden Patienten mit chronischen Schmerzen jetzt auch mit Akupunktur behandelt. Das Verfahren der traditionellen chinesischen Medizin erweitert die bisherige interdisziplinäre Schmerztherapie.
Mit dem neuen Therapieangebot rundet die Universitätsklinik ihre multimodale Schmerztherapie für chronische Schmerzpatienten ab.

Das schmerztherapeutische Spektrum am UKL umfasst neben schmerzlindernden Maßnahmen auch Anleitungen zur Verhaltensänderung. Dadurch lernen die Patienten, Schonhaltungen aufzugeben, sich wieder freier zu bewegen und spezielle Belastungen zu vermeiden.

„Wir behandeln hier Menschen, die eine lange Leidensgeschichte hinter sich haben und deren Schmerzen auf keines der üblichen Mittel mehr ansprechen“, unterstrich Udo Kaisers, Direktor der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Viele dieser Patienten könnten sich dank der Behandlung einschließlich einer Akupunktur erstmals nach Jahren wieder schmerzfrei bewegen. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

9. Dezember 2019
Houston/Shanghai – Eine begleitende Akupunktur zur Radiotherapie von Kopf-Hals-Tumoren hat in den USA und in China das Ausmaß der Mundtrockenheit begrenzt. In den USA erzielte laut der Publikation in
Kopf-Hals-Tumore: Kann Akupunktur Xerostomie nach Radiotherapie lindern?
5. Dezember 2019
Berlin – Experten aus 22 Fachgesellschaften haben unter Leitung der Deutschen Schmerzgesellschaft die S3-Leitlinie „Langzeitanwendung von Opioiden bei nicht tumorbedingten Schmerzen“ überarbeitet.
Leitlinie zur Langzeitanwendung von Opioiden aktualisiert
27. November 2019
Seattle – Migräne-Patienten aus Kanada, die zur Selbstmedikation Cannabis (legal) einsetzen, sind mit der Wirkung der Droge zufrieden. Die Auswertung einer Smartphone-App ergab, dass die Schmerzen
App-Studie: Wirkung von Cannabis auf Kopfschmerzen kann nachlassen
27. November 2019
New York – Pharmaunternehmen, die Schmerzmittel produzieren, könnte in den USA nach einem Zeitungsbericht weiterer großer rechtlicher Ärger drohen. Die Justizbehörden prüfen im Rahmen einer
US-Behörden stellen Pharmaunternehmen auf eine Stufe mit Drogendealern
22. November 2019
Frankfurt – Die Deutsche Schmerzgesellschaft erhält vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) rund sieben Millionen Euro für ein Projekt, das dazu beitragen soll, dass Patienten nach
Innovationsfonds fördert Projekt gegen Post-OP-Schmerz
22. Oktober 2019
Hanover – Patienten haben weniger Schmerzen, wenn ihre Ärzte selbst an die Wirksamkeit der Behandlung glauben. Das geht aus einer Studie in Nature Human Behaviour hervor. Demnach spiegele sich die
Erwartungen des Arztes beeinflussen Schmerzempfinden von Patienten
14. Oktober 2019
Silver Spring – Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat mit dem Serotonin-Agonisten Lasmiditan ein neues Medikament zur Behandlung von Migräneattacken bei Erwachsenen zugelassen. Lasmiditan darf anders als
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER