NewsÄrzteschaftMindestmengenurteil stößt auf geteilte Reaktionen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mindestmengenurteil stößt auf geteilte Reaktionen

Freitag, 14. September 2012

Berlin – Die Entscheidung des Bundes­sozialgerichtes Mindestmengen bei künstlichen Kniegelenken grundsätzlich zuzulassen, sorgt im Gesundheitswesen für geteilte Reaktionen. Während die Bundes­ärzte­kammer weiterhin dafür plädiert, Qualität vor Quantität zu setzen, unterstrich der Verband der Universitäts­klinika Deutschlands (VUD) die Bedeu­tung der Mindestmengen im Rahmen der Qualitätssicherung.

Jetzt soll das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg erneut darüber verhandeln, ob die festgelegte Menge von 50 Operationen pro Jahr und Krankenhaus richtig gewählt ist.
„Wir haben immer wieder auf die Problematik absoluter Grenzwerte zur Unterscheidung zwischen schlechter und guter Ergebnisqualität hingewiesen“, sagte Günther Jonitz, Vorsitzender der Qualitätssicherungsgremien der Bundes­ärzte­kammer, in einer ersten Reaktion auf das Urteil. Jetzt müsse es darum gehen, genauer hinzusehen und diese Leistungen auch Häusern, die geringere Fallzahlen, aber gute Qualität liefern, zu ermöglichen.

Anzeige

Der VUD begrüßte ebenfalls, dass die Kriterien zur Festsetzung der Mindestmengen erneut auf den Prüfstand gestellt werden sollen. „Als alleiniges Kriterium sind Mindest­mengen kein Garant für die Qualität im Krankenhaus“, betonte VUD-Generalsekretär Rüdiger Strehl. Allerdings habe das Gericht Mindestmengen zu Recht als sinnvolles Instrument der Qualitätssicherung bewertet.

Darüber hinaus könne die Konzentration auf weniger, regional ausgewogen verteilte Zentren mit einer hinreichenden Größe zur Qualitätssicherung beitragen. Auch die durchgängige Bereitstellung hochqualifizierter Fachärzte. Pflege- und Funktionskräfte sowie anspruchsvolle und konsequent umgesetzte Hygienestandards seien in diesem Zusammenhang unverzichtbar. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

6. November 2019
Köln – Für chirurgische Eingriffe zur Behandlung des Lungenkrebses gilt für Krankenhäuser in Deutschland aktuell keine verbindlich festgelegte Mindestmenge. Dabei wirkt sich die häufigere Durchführung
Lungenkrebs-Operationen: Bessere Überlebenschancen bei höheren Fallzahlen
29. Oktober 2019
Berlin – Die AOK hat heute eine Karte veröffentlicht, auf der nach eigenen Angaben alle Kliniken enthalten sind, die im kommenden Jahr Operationen durchführen dürfen, für die Mindestmengenvorgaben
AOK veröffentlicht Mindestmengen-Transparenzkarte
11. Oktober 2019
Berlin – Die Katheterablation ist eine sehr wirksame Methode zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen – wenn sie fachmännisch durchgeführt wird. Doch das ist in Deutschland offenbar nicht überall
Viele Ablationszentren behandeln zu wenig Patienten
2. Juli 2019
Köln – Bei Stammzelltransplantationen wegen einer malignen hämatologischen Erkrankungen besteht ein Zusammenhang zwischen der Mortalität im Verlauf der Behandlung und der Häufigkeit, mit der ein
Bei Stammzelltransplantationen sinkt Mortalität mit Häufigkeit der erbrachten Leistung
3. Juni 2019
Gütersloh – Vier von zehn Kliniken, an denen Operationen stattfinden, für die Mindestmengen gelten, haben diese im Jahr 2017 nicht eingehalten. Das zeigt eine Auswertung des Science Media Centers
Krankenhäuser missachten Mindestmengen für Operationen
10. Mai 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat angekündigt, in der zweiten Hälfte dieses Jahres weitere Mindestmengenregelungen auf den Weg zu bringen. „Wir werden für mehr Indikationen als
Spahn will weitere Mindestmengen auf den Weg bringen
16. April 2019
Berlin – Die Mindestmengen in der Knieendoprothetik sollten nicht nur für den Standardeingriff gelten, sondern auch für die mit vielen Komplikationsrisiken behafteten Wechseleingriffe sowie für
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER