NewsHochschulenUniklinik Leipzig baut Hilfsangebot für essgestörte Jugendliche aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Uniklinik Leipzig baut Hilfsangebot für essgestörte Jugendliche aus

Mittwoch, 19. September 2012

Leipzig – Das Integrierte Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) Adipositas-Erkrankungen in Leipzig baut sein Hilfsangebot für junge Menschen mit wiederkehrenden Essanfällen (Binge Eating Disorder, BED) aus. Ab sofort bietet das IFB spezielle BED-Coachings für Mädchen und Jungen ab 12 Jahre sowie für Jugendliche und junge Erwachsene bis 20 Jahre. Sie sollen Jugendlichen helfen, ihr Essverhalten wieder in den Griff zu bekommen und den persönlichen Teufelskreis der Essanfälle zu durchbrechen.

„Das viermonatige Coaching zielt auch darauf ab, die Einstellung zur eigenen Person und zum eigenen Körper zu verbessern und besser mit Stress und Problemen umzugehen", erklärte Anja Hilbert, Leiterin der Verhaltensmedizin am IFB. Denn Jugendliche, die sich und ihren Körper negativ sehen, seien anfälliger für eine Essstörung.  Wissenschaftliche Studien zeigen, dass 42 Prozent der Jungen und 53 Prozent der Mädchen zwischen 8 und 12 Jahren gern schlanker wären, sogar ein Drittel der Normalgewichtigen hegt diesen Wunsch.

Rund drei Prozent der Jugendlichen leiden an einer BED – der häufigsten Essstörung im Jugendalter. „Die Angebote zur Behandlung der BED in Deutschland entsprechen gerade bei Jugendlichen nicht dem tatsächlichen Bedarf. Als starke psychische Belastung und als Risiko für Übergewicht und Adipositas wurde diese Störung bisher vernachlässigt", so Hilbert. Deshalb strebe das IFB Kooperationen mit Schulen, Ärzten und Einrichtungen für Jugendliche an. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. November 2019
São Paulo – Die Entzündungsreaktion, die durch eine Adipositas ausgelöst wird, greift möglicherweise bereits im Jugendalter das Gehirn an. Radiologen aus Brasilien stellten dazu auf der Jahrestagung
Adipositas: MRT zeigt Hirnveränderungen bereits im Teenageralter
13. November 2019
Halle (Saale) – In Deutschland sind 60 Prozent der Bevölkerung übergewichtig, ein Viertel ist bereits adipös. Das geht aus einem heute veröffentlichten Diskussionspapier der Nationalen Akademie der
Genetische Veranlagung nicht allein Schuld an Adipositas
12. November 2019
Berlin – Verhaltenspräventive Ansätze reichen nicht aus, um unter den heutigen adipogenen Lebensbedingungen etwas gegen Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen auszurichten. Für eine erfolgreiche
Prävention von Adipositas bei Kindern erfordert gesündere Lebensbedingungen
5. November 2019
Boston – Es bringt offenbar mittel- bis langfristig nur wenig, wenn die Gerichte und Getränke in Fast-Food-Restaurants mit Angaben zum Kaloriengehalt der einzelnen Gerichte versehen werden. Das
Kalorienangaben auf Fast Food langfristig wenig wirkungsvoll
5. November 2019
Hamburg – Der Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundes­aus­schusses (G-BA) unterstützt ein neues Versorgungsforschungs-Projekt zur besseren Nachsorge für fettleibige Patienten nach bariatrischen
Wissenschaftler suchen nach besseren Versorgungskonzepten nach bariatrischen Operationen
31. Oktober 2019
Chicago – Angesichts einer dramatischen Zunahme der schweren Adipositas bei Kindern und Jugendlichen und fehlender Alternativen spricht sich die American Academy of Pediatrics (AAP) in einem „Policy
US-Pädiater empfehlen Adipositas-Chirurgie für Kinder und Jugendliche
29. Oktober 2019
San Francisco – Ein Verkaufsverbot an einer Universität in Kalifornien hat den Konsum von Süßgetränken um fast die Hälfte gesenkt und den Angestellten zu einer schlankeren Taille und einem besseren
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER