NewsÄrzteschaftRege Teilnahme am Rheinland-Pfälzer Fortbildungstag
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Rege Teilnahme am Rheinland-Pfälzer Fortbildungstag

Montag, 24. September 2012

Mainz – „Gut besucht“ ist der heutige Fortbildungstag der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Rheinland-Pfalz zum richtigen Kodieren. Das sagte ein Sprecher der KV gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt. Wegen des Fortbildungstages bleiben in Teilen von Rhein­land- Pfalz einige Praxen geschlossen, Die Patientenversorgung sei aber über Bereitschaftsdienste überall gesichert.

Der Ärzteverbund Medi Südwest hatte im Vorfeld im Zusammenhang mit dem Honorar­streit zu einer regen Beteiligung an den Fortbildungen aufgerufen. „Es finden zwar keine Protestveranstaltungen statt, es ist aber unerlässlich, dass wir Geschlossen­heit nach außen demonstrieren“, teilt der Verbund auf seiner Homepage mit.

„Es ist die Verpflichtung der KV, Fortbildungen anzubieten“, hieß es aus der KV. Zwar habe man damit gerechnet, dass einige Ärzte dies als Protesttag interpretieren würden – „aber deswegen können wir jetzt nicht auf Fortbildungsveranstaltungen verzichten, bis die Honorarstreitigkeiten beigelegt sind“, so die KV gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt. Am 4. Oktober sollen die Verhandlungen über die Vergütungen fortgesetzt werden. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. November 2019
Weimar – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Thüringen hat die Honorarverhandlungen für das kommende Jahr mit den Krankenkassen für gescheitert erklärt. Das gab die KV-Vorsitzende Annette Rommel auf
KV Thüringen erklärt Honorarverhandlungen für gescheitert
18. September 2017
Dortmund – Die Honorarverhandlungen in Westfalen-Lippe für das Jahr 2017 sind vorerst gescheitert. Man habe sich bei der Konvergenz nicht mit den Krankenkassen verständigen können, teilte die
Honorarverhandlungen in Westfalen-Lippe gescheitert
12. Juli 2017
Berlin – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hat die Honorarverhandlungen mit den Krankenkassen nach einer gemeinsamen Sitzung am 10. Juli für gescheitert erklärt. Die KV hat daher jetzt das
Honorarverhandlungen zwischen KV und Kassen in Berlin gescheitert
11. Mai 2017
Kassel – Vom Orientierungswert, der bundesweit die Preise für ärztliche Leistungen festlegt und der derzeit bei 10,53 Cent liegt, darf regional abgewichen werden. Krankenkassen können sich in den
Orientierungswert: Beitragssatzstabilität kein Grund, Regionalzuschlag abzulehnen
17. Januar 2017
Potsdam – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Brandenburg und die Innungskrankenkasse Brandenburg und Berlin (IKK BB) haben ihr Verfahren vor dem Landessozialgericht Berlin-Brandenburg zu den
KV und Innungskrankenkasse in Brandenburg beenden Streit um Honorar
16. August 2013
Hamburg – Einen gesonderten Aufschlag angesichts überdurchschnittlich hoher Kosten erhalten die in der Hansestadt niedergelassenen Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten rückwirkend ab Januar
Honorarstreit in Hamburg durch Schiedsamt beendet
27. Februar 2013
Hamburg – Mehr als 1.600 Interessierte sind heute Vormittag zu einer von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hamburg organisierten Fortbildungsveranstaltung „Der Notfall in der Praxis“ gekommen,
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER