NewsÄrzteschaftKV Brandenburg startet Impfinitiative für Jugendliche
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Brandenburg startet Impfinitiative für Jugendliche

Freitag, 28. September 2012

Potsdam – Mit einer landesweiten Impf-Initiative will die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) insbesondere den Impfschutz bei Jugendlichen verbessern. Dazu werden der Öffentliche Gesundheitsdienst, die Krankenkassen sowie die KVBB ab kommender Woche gezielt Informationen zur Verfügung stellen.

Laut Berufsverband der Kinderärzte in Brandenburg sind Kleinkinder und Schulanfänger landesweit gut gegen Infektionskrankheiten grundimmunisiert. Erhebliche Impflücken gebe es dagegen bei Auffrischimpfungen sowie den Grundimmunisierungen gegen Hepatitis B sowie gegen humane Papillomaviren (HPV) bei Mädchen. „Im Jahr 2011 verfügten lediglich 67 Prozent der Zehntklässler über einen vollständigen Impfschutz“, sagte Verbandsvorsitzender Detlef Reichel.

Die Boosterung gegen Pertussis erfolgte nur bei 75 Prozent dieser Altersgruppe, die zweite Auffrischimpfung gegen Diphtherie und Tetanus hatten nur 68 Prozent und die dreifache Grundimmunisierung gegen HPV lediglich 40 Prozent der Mädchen erhalten. Diese Zahlen seien alarmierend und führten insbesondere bei den 10- bis 14-Jährigen zu einem Anstieg derKeuchhustenerkrankungen.

Anzeige

Vor diesem Hintergrund appellierte Reichel an die Eltern, sich aktiv für einen besseren Impfschutz einzusetzen. Haus- und Kinderärzte sowie der Öffentliche Gesundheitsdienst in Brandenburg seien darauf eingerichtet, verstärkt in den kommenden Monaten zu impfen. Der nächste Kontakt mit dem Haus- oder Kinderarzt sollte genutzt werden, um den Impfpass kontrollieren und aktualisieren zu lassen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Dezember 2020
Lyon – Interpol hat weltweit vor Kriminalität im Zusammenhang mit Coronaimpfstoffen gewarnt. „Während Regierungen die Markteinführung von Impfungen vorbereiten, planen kriminelle Organisationen,
Interpol warnt vor Fälschung und Diebstahl von Coronaimpfstoffen
2. Dezember 2020
London – Großbritannien hat heute die temporäre Notfallzulassung für den Coronaimpfstoff des Mainzer Pharmaunternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer erteilt. Es ist die weltweit erste
Großbritannien erteilt Notfallzulassung für Coronaimpfstoff von Biontech
2. Dezember 2020
Moskau – Russland will Ende nächster Woche mit Massenimpfungen gegen das Coronavirus beginnen. Dafür sollten zwei Millionen Dosen des russischen Vakzins „Sputnik V“ eingesetzt werden, sagte Kremlchef
Russland will nächste Woche mit Massenimpfungen gegen Corona beginnen
2. Dezember 2020
Washington – Ein Beratungskomitee der US-Gesundheitsbehörde CDC hat eine Prioritätenliste für die ersten Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in den Vereinigten Staaten vorgelegt. Mitarbeiter
Berater der US-Gesundheitsbehörde stimmen über Impfprioritäten ab
2. Dezember 2020
Tokio – Die japanische Regierung hat allen Einwohnern kostenlose Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 zugesichert. Das Oberhaus in Tokio verabschiedete heute ein Gesetz, das vorsieht, dass der
Japan verspricht Einwohnern kostenlose Coronaimpfungen
1. Dezember 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) setzt in der Coronapandemie darauf, dass im Januar 2021 die ersten Impfungen absolviert sind. „Unser Ziel ist es, dass bereits im Januar die ersten
SARS-CoV-2: Erste Gruppen sollen im Januar geimpft sein
1. Dezember 2020
Berlin – Hochdosisimpfstoffe können Senioren besser vor einer Grippe schützen als konventionelle Impfstoffe. Zu dieser Einschätzung gelangt die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO)
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER