NewsAuslandParis rechnet für 2013 mit 11,4-Milliar­den-Defizit bei Sozialkassen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Paris rechnet für 2013 mit 11,4-Milliar­den-Defizit bei Sozialkassen

Montag, 1. Oktober 2012

Paris – Die französische Regierung rechnet für das kommende Jahr bei den Sozial­kassen mit einem Defizit von 11,4 Milliarden Euro. Das wären knapp zwei Milliarden Euro weniger als die für dieses Jahr veranschlagten 13,3 Milliarden Euro, wie Gesundheits­ministerin Marisol Touraine heute mitteilte. Auch wenn die Ausgaben im Gesundheits­sektor 2013 um 2,4 Milliarden Euro gesenkt werden sollen, bleibt das Defizit in diesem Bereich mit 5,1 Milliarden Euro das höchste.  

Bei der Rentenkasse sagt die sozialistische Regierung ein Defizit von vier Milliarden Euro voraus, bei den Leistungen für Familien ein Defizit von 2,6 Milliarden Euro. Einen Überschuss von 300 Millionen Euro erwartet die Regierung indes bei der Versicherung, über die Arbeitsunfälle abgerechnet werden.

Anzeige

Die Regierung von Staatschef François Hollande hatte am Freitag ihren Haushalt für 2013 vorgestellt. Mit Steuererhöhungen und Kürzungen bei den Staatsausgaben in Höhe von 36,9 Milliarden Euro will die Regierung das Haushaltsdefizit im kommenden Jahr auf drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts drücken. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. November 2020
Paris – Frankreichs Premier Jean Castex hat die Menschen im Land auf etappenweise Lockerungen eingeschworen und weitere finanzielle Hilfen zugesagt. Es sei zu früh, um von einem Ende des Lockdowns zu
Frankreich stellt sich auf Coronalockerungen ein
25. November 2020
Paris – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat erstmals eine Lockerung der strengen Coronaauflagen angekündigt. Ab Samstag sollen alle Geschäfte in Frankreich unter Hygieneauflagen wieder öffnen,
Coronalockerungen in Frankreich angekündigt
23. November 2020
Paris/Rom – In Frankreich ist erstmals in einer Nerzfarm das Coronavirus SARS-COV-2 nachgewiesen worden. Wie die französischen Ministerien für Landwirtschaft, Gesundheit und Umwelt mitteilten, wurde
Coronafall in französischer Nerzfarm, Italien wappnet sich für Infektionen
17. November 2020
Paris – Frankreich bereitet eine Impfkampagne gegen SARS-CoV-2 für den Jahresbeginn vor. Regierungssprecher Gabriel Attal sagte heute in Paris, dafür seien 1,5 Milliarden Euro vorgesehen. Allerdings
Frankreich bereitet Impfkampagne für Jahresbeginn vor
13. November 2020
Paris – Die Zahl der COVID-19-Patienten in französischen Krankenhäusern ist inzwischen höher als während der vorherigen starken Ausbreitungswelle des Virus im Frühjahr. Wie Premierminister Jean Castex
Mehr COVID-19-Patienten in Frankreichs Hospitälern als im April
10. November 2020
Paris – In Frankreich sind fast 41.000 Menschen infolge der Coronapandemie gestorben. In den vergangenen 24 Stunden seien in Kliniken 551 Coronatote gezählt worden, teilte Gesundheitsdirektor Jérôme
Inzwischen fast 41.000 Coronatote in Frankreich
10. November 2020
Paris – Frankreichs Justiz ermittelt wegen des umstrittenen Epilepsiemedikaments Dépakine nun auch gegen die französische Behörde für Arzneimittelsicherheit ANSM. Es gebe ein Ermittlungsverfahren
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER