NewsAuslandParis rechnet für 2013 mit 11,4-Milliar­den-Defizit bei Sozialkassen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Paris rechnet für 2013 mit 11,4-Milliar­den-Defizit bei Sozialkassen

Montag, 1. Oktober 2012

Paris – Die französische Regierung rechnet für das kommende Jahr bei den Sozial­kassen mit einem Defizit von 11,4 Milliarden Euro. Das wären knapp zwei Milliarden Euro weniger als die für dieses Jahr veranschlagten 13,3 Milliarden Euro, wie Gesundheits­ministerin Marisol Touraine heute mitteilte. Auch wenn die Ausgaben im Gesundheits­sektor 2013 um 2,4 Milliarden Euro gesenkt werden sollen, bleibt das Defizit in diesem Bereich mit 5,1 Milliarden Euro das höchste.  

Bei der Rentenkasse sagt die sozialistische Regierung ein Defizit von vier Milliarden Euro voraus, bei den Leistungen für Familien ein Defizit von 2,6 Milliarden Euro. Einen Überschuss von 300 Millionen Euro erwartet die Regierung indes bei der Versicherung, über die Arbeitsunfälle abgerechnet werden.

Anzeige

Die Regierung von Staatschef François Hollande hatte am Freitag ihren Haushalt für 2013 vorgestellt. Mit Steuererhöhungen und Kürzungen bei den Staatsausgaben in Höhe von 36,9 Milliarden Euro will die Regierung das Haushaltsdefizit im kommenden Jahr auf drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts drücken. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. Dezember 2019
Paris – In Frankreich soll es einen „Monat ohne Alkohol“ geben. Rund 20 Gesundheitsverbände riefen heute zu einem „trockenen Januar“ auf. Die Franzosen sollten nach dem intensiven Spirituosen-Konsum
„Monat ohne Alkohol“ in Frankreich geplant
25. November 2019
Paris – Zum internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen hat Frankreich einen 30-Punkte-Plan vorgelegt. Er sieht unter anderem eine Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht und verschärfte Gesetze gegen
Frankreich will ärztliche Schweigepflicht bei Gewalt gegen Frauen lockern
21. November 2019
Straßburg – Der Europarat hat Frankreich Mängel beim Kampf gegen Gewalt gegen Frauen attestiert. Die Expertengruppe der Straßburger Ländervereinigung für den Schutz von Frauen (Grevio) beklagte in
Mängel beim Kampf gegen Gewalt gegen Frauen in Frankreich
20. November 2019
Paris – Die französische Regierung will mit Zugeständnissen in Milliardenhöhe die angespannte Lage in den Krankenhäusern in den Griff bekommen. So soll das Krankenhausbudget in den kommenden drei
Notfallplan für Krankenhäuser: Frankreichs Regierung macht Zugeständnisse in Milliardenhöhe
15. November 2019
Paris – Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will auf den Protest von Krankenhausmitarbeitern mit einem Notfallplan reagieren. Er habe die Regierung aufgefordert, einen Aktionsplan zu erarbeiten und
Proteste in Frankreich: Macron verspricht Notfallplan für Krankenhauspersonal
17. Oktober 2019
Paris – Die in Frankreich geplante Bioethikreform hat die erste Hürde in der Nationalversammlung genommen. 357 Abgeordnete stimmten dafür, 114 dagegen, 74 enthielten sich bei der Abstimmung, berichten
Bioethikreform in Frankreich nimmt erste Hürde
7. Oktober 2019
Paris – Zehntausende Menschen haben Medienberichten zufolge in Frankreich an einer Demonstration gegen eine geplante Reform des Gesetzes zur künstlichen Befruchtung teilgenommen. Für die Demonstration
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER