NewsPolitikSaarland soll unabhängigen Pflegebeauftragten bekommen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Saarland soll unabhängigen Pflegebeauftragten bekommen

Dienstag, 2. Oktober 2012

Saarbrücken – Das Saarland soll als erstes Bundesland einen unabhängigen und vom Landtag gewählten Pflegebeauftragten bekommen. Das Land ziehe damit die Konse­quenzen aus den Vorfällen in einem Pflegeheim in Elversberg, wo Bewohner eines Heims von Pflegekräften misshandelt worden sein sollen, sagte Sozialminister Andreas Storm (CDU) heute in Saarbrücken. Ein entsprechender Gesetzentwurf, der noch in diesem Jahr verabschiedet werden soll, sei vom Kabinett gebilligt worden.

Der Pflegebeauftragte soll Ansprechpartner für Pflegebedürftige, Angehörige sowie Pflegekräfte sein. Er soll neben regelmäßigen Pflegekonferenzen einen jährlichen Bericht erstellen. Als Kandidat der Regierungsfraktionen von CDU und SPD stehe der derzeitige Pflegebeauftragte der Arbeiterwohlfahrt und ehemalige Richter Nikolaus Schorr zur Verfügung, teilte der Minister mit. © dapd/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. November 2020
Augsburg – In Deutschlands Kliniken gibt weniger vollausgebildete Intensivpflegekräfte als Intensivbetten. In Zahlen bedeute dies, dass auf 25.000 Pflegekräfte knapp 28.000 Betten kämen, schreibt die
Weniger ausgebildete Intensivpflegekräfte als Intensivbetten
18. November 2020
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) rechnet damit, dass die Regelversorgung in den Krankenhäusern wegen der Coronakrise bis ins kommende Frühjahr massiv eingeschränkt sein könnte.
Krankenhausgesellschaft rechnet mit massiven Einschränkungen im Regelbetrieb
16. November 2020
Berlin – Die Berufsgruppe der Pflege ist am Limit – die zunehmende Arbeits- und Leistungsverdichtung in Kliniken und Pflegeeinrichtungen wirkt sich negativ auf die pflegerische Versorgung aus. Davor
Pflegeorganisationen wünschen sich bessere Rahmenbedingungen
12. November 2020
Berlin – In deutschen Pflegeheimen sind nach Berechnungen des Bremer Pflegewissenschaftlers Heinz Rothgang 120.000 zusätzliche Vollzeitstellen notwendig. Nötig seien Milliardeninvestitionen. Doch es
120.000 zusätzliche Stellen in Pflege nötig
12. November 2020
Berlin – Mit steigendem Rentenalter drohen in der Pflege weitere Engpässe in der informellen Pflege durch Angehörige und Bekannte. Zu diesem Ergebnis kommt eine Anfang der Woche veröffentlichte
Mit steigendem Rentenalter drohen Pflegeengpässe
10. November 2020
Hamburg/Bonn – Deutsche Intensivpflegende stellen sich darauf ein, dass die Intensivstationen den gesamten Winter über vorwiegend mit COVID-19-Patienten gefüllt sein werden. „Aktuell sind sechs
Intensivpflegekräfte stellen sich auf steigende Arbeitsbelastung ein
9. November 2020
Hannover – Die Kritik an der Entscheidung des Landes Niedersachsen, im Kampf gegen die Coronakrise die Arbeitszeit in der Pflege auf bis zu 60 Wochenstunden zu erhöhen, wächst spürbar. In der Pflege
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER