NewsÄrzteschaftMammo­graphie-Screening in Thüringen erfolgreich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Mammo­graphie-Screening in Thüringen erfolgreich

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Weimar – Ein positives Resümee ihrer Arbeit hat die Zentrale Stelle für das Mammo­graphie-Screening in Thüringen gezogen. Danach nutzten im ersten Halbjahr 2012 mehr als 61 Prozent der eingeladenen Frauen die Möglichkeit, an der Brustkrebsfrüher­kennungs­untersuchung teilzunehmen.

Jährlich erkranken circa 59.000 Frauen in Deutschland neu an Brustkrebs. Etwa 17.000 Frauen sterben daran. Damit ist das Mammakarzinom der häufigste bösartige Tumor bei Frauen. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, an Brustkrebs zu erkranken.

Anzeige

„Nach wie vor gehören die jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung bei den niederge­lassenen Gynäkologen und die regelmäßige Teilnahme am Mammographie-Screening Programm alle zwei Jahre zu den sichersten Früherkennungsmaßnahmen für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren“, hieß es aus der Zentralen Stelle.

Die Kosten für die Screening-Untersuchung übernehmen die gesetzlichen Kranken­kassen. Die Praxisgebühr entfällt. Bei Frauen, die privat krankenversichert sind, richtet sich die Kostenübernahme nach dem individuellen Vertrag. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER