NewsVermischtesWie sich die Wertschätzung der Pflege fördern lässt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Wie sich die Wertschätzung der Pflege fördern lässt

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Köln/Aachen – „Die pflegerische Arbeit ist von großer gesamtgesellschaftlicher Bedeutung. Leider aber erfahren die Mitarbeiter nicht immer die Würdigung und Unterstützung vor Ort, die sie dafür verdienen.“ Diese Einschätzung vertritt Paul Fuchs-Frohnhofen vom Aachener Forschungs- und Beratungs-Institut „Mensch- Arbeit-Technik“. Zusammen mit dem Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (dip) und anderen Projektpartnern hat er drei Jahre lang untersucht, was Wertschätzung in der Pflegearbeit ausmacht und wie sie sich fördern lässt.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Europäische Sozialfonds der Europäischen Union haben das Projekt gefördert. Ziel war, insbesondere auch kleineren Organisationen Materialien an die Hand zu geben, um mehr Wertschätzung für die Pflege zu erreichen.

Anzeige

„Wir haben ermittelt, was Pflegende in ihrer Arbeit als besonders wertschätzend empfin­den und darauf aufbauend bestehende Ansätze erfasst, neue Konzepte entwickelt und erprobt“, berichtet Michael Isfort vom dip. Professionalität, Wertschätzung, Anerkennung und Stolz seien Ressourcen für gute und motivierte Dienstleistungsarbeit sowie eine hohe Dienstleistungsqualität. Die Wertschätzung von Pflegekräften bewirke nicht nur eine hohe Arbeitszufriedenheit und Arbeitsstolz bei den Mitarbeitenden, sie diene gleichzeitig einer neuen Kundenorientierung und einer qualitativ hochwertigen Pflege.

Überraschend war für die Wissenschaftler unter anderem, wie wichtig den beruflich Pflegenden die aktive Öffentlichkeitsarbeit ihrer Einrichtung ist. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Dezember 2020
Berlin – Pflegekräfte in Krankenhäusern und Heimen haben trotz der Coronakrise offenbar nur eine magere Lohnerhöhung bekommen. In Krankenhäusern ist der Bruttostundenlohn zwischen dem zweiten Quartal
Pflegekräfte erhalten trotz Corona nur geringe Lohnerhöhung
30. November 2020
Berlin – Vertreter von Ärzteschaft, Pflege und Politik haben sich dafür ausgesprochen, dass qualifizierte Pflegekräfte eigenverantwortlich Versorgungsaufgaben übernehmen sollen. „Ich bin davon
Pflegekräfte sollen eigene Kompetenzbereiche erhalten
26. November 2020
Berlin – Mehr Personal in der Altenpflege, mehr Unterstützung bei Hebammenstellen und neue Finanzregelungen für Krankenkassen in der Pandemie: Der Bundestag hat heute mit den Stimmen der
Koalition stärkt Altenpflege und bewilligt mehr Steuergelder im Gesundheitsfonds
26. November 2020
Berlin – Die von Bund und Ländern geplanten weiteren Maßnahmen in der Coronakrise schaffen aus Sicht von Patientenschützern noch keine ausreichende Sicherheit für Risikogruppen. Pflegebedürftige,
Patientenschützer enttäuscht über Pläne für Risikogruppen
20. November 2020
Berlin – Die Bundestagfraktion der Grünen hat von der Bundesregierung ein Sofortprogramm gefordert, um Intensivpflegefachkräften in der SARS-CoV-2-Pandemie den Rücken zu stärken. Zwar stehe eine
Intensivpflege: Grüne wollen bessere Bedingungen
20. November 2020
München – Als Lehre aus manchen Engpässen in der Coronakrise macht sich Bayerns Gesundheitsstaatssekretär Klaus Holetschek (CSU) für die Zukunft den Aufbau einer Pflegereserve stark. Damit soll
Künftige Krisen und Notlagen: Holetschek für Pflegereserve
18. November 2020
Bochum – Die Pflegegewerkschaft Bochumer Bund (BB) will im kommenden Jahr erste Tarifverträge abschließen. Das erklärte der Verband anlässlich seiner ersten Vollversammlung am vergangenen Samstag.
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER