NewsÄrzteschaftBietergemeinschaft zieht Bewerbung für Kardiologie-Vertrag in Bayern zurück
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Bietergemeinschaft zieht Bewerbung für Kardiologie-Vertrag in Bayern zurück

Montag, 8. Oktober 2012

Stuttgart – Ihre Bewerbung für einen Kardiologievertrag der AOK Bayern hat die Bieter­gemeinschaft aus Medi Verbünden und kardiologischen Berufsverbänden zurück­gezogen. Hintergrund ist, dass die Kasse Internisten ohne Schwerpunkt­bezeichnung beziehungsweise Internisten mit schwerpunktübergreifender Tätigkeit ausschließen möchte.

„Wenn sie Qualitätsvoraussetzungen für bestimmte kardiologische Leistungen oder die apparative Ausstattung nachweisen können, sollten Internisten ohne Schwerpunkt­bezeichnung die gleichen Teilnahmevoraussetzungen wie Kardiologen haben“, sagte der Medi Vorsitzende Werner Baumgärtner. Außerdem sei ein solcher Ausschluss im Hinblick auf die flächendeckende kardiologische Versorgung nicht sinnvoll.

„Leider konnten wir in unseren Verhandlungen keinen Kompromiss finden“, bedauerte Baumgärtner. Die Bietergemeinschaft habe daher kein endgültiges Angebot abgegeben. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER