NewsPolitikExperten wollen Konzept zur Umsetzung des Pflegebedürftig­keitsbegriffs erarbeiten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Experten wollen Konzept zur Umsetzung des Pflegebedürftig­keitsbegriffs erarbeiten

Dienstag, 9. Oktober 2012

dapd

Berlin – Das Kuratorium Deutscher Altershilfe (KDA) und die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) wollen bis zum kommenden März ein Gesamtkonzept für die Pflegepolitik erar­beiten. „Wir wollen ein umsetzungsreifes Ergebnis vorlegen, mit dem der Pflegebe­dürftigkeitsbegriff umgesetzt werden kann“, sagte der Vorsitzende des KDA, Jürgen Gohde, heute in Berlin. Dabei gehe es vor allem darum, dass körperliche und psychisch-kognitive Beeinträchtigungen in der Pflegeversicherung künftig gleich gewertet würden.

Zudem wollen KDA und FES mit ihrem Konzept offene Fragen zur Infrastruktur, zur Schnittstellenproblematik der Pflege und zur Wiedereingliederungshilfe beantworten. Auch das Problem des Fachkräftemangels und Anreize für Kommunen und Länder spielten eine Rolle, so der Vorsitzende des KDA.

Anzeige

Gohde hatte dem ersten Pflegebeirat vorgesessen, der 2009 Vorschläge für einen Pflegebedürftigkeitsbegriff erarbeitet hatte. Diese waren jedoch von Bundesgesund­heitsminister Daniel Bahr (FDP) nicht im Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG) berück­sichtigt worden.

Stattdessen hatte Bahr im März dieses Jahres einen zweiten Pflegebeirat einberufen, dessen Hauptaufgabe die Erarbeitung eines neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs ist. Gohde hatte den Vorsitz des zweiten Beirats mit der Begründung abgelehnt, er vermisse die politische Entschlossenheit der Regierung, spürbar mehr für Demenzkranke zu tun. Der Beirat wird nun von Wolfgang Zöller, dem Patientenbeauftragten der Bundesregierung, und Klaus-Dieter Voß, dem ehemaligen Vorstand des GKV-Spitzenverbandes, geleitet.

„Ich habe die Umsetzung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs mehrfach zugesagt bekommen, unter anderem von Daniel Bahr“, sagte Gohde. Bislang sei jedoch noch nichts geschehen. „Ich bin nicht enttäuscht, dass der Pflegebedürftigkeitsbegriff noch nicht umgesetzt wurde. Aber ich halte es für falsch“, so Gohde. Weil er nicht in der Pflegereform enthalten sei, löse diese die Probleme der Menschen mit Demenz auch nur zum Teil. „Ich bin sicher, dass sich Herr Bahr unser Konzept anschauen wird“, meinte der KDA-Vorsitzende.

An der Ausarbeitung ihres Konzeptes seien Arbeitgeber, Gewerkschaften, Wissenschaftler,  Kommunen und Länder beteiligt, sagte Gohde. Zum Teil wirkten auch Mitglieder des Pflegebeirats des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums mit.  

Der Vorsitzende der FES, Peter Struck, sagte, die Friedrich-Ebert-Stiftung werde bei der Erarbeitung des Konzeptes ergebnisoffen vorgehen. „Wir werden uns nicht stromlinienförmig am Wahlprogramm der SPD orientieren“, so Struck. Und es sei Sache der SPD-Gremien, wie sie mit dem fertigen Konzept umgingen. „Aber ich sehe nicht, dass wir da einen Konflikt hätten.“ © fos/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. November 2020
Berlin – Der Bund will für das neue Jahr weiteren Nachschub an Antigenschnelltests auf SARS-CoV-2 organisieren, die künftig deutlich häufiger eingesetzt werden sollen. Ziel sei, für das erste Quartal
Bund will für 2021 rund 130 Millionen Antigenschnelltests sichern
16. November 2020
Berlin – Die Pflegekassen in Deutschland haben nach Angaben der Bundesregierung auch 2019 fast jeden sechsten Erstantrag auf Pflegeleistung abgelehnt. Von etwa 1,21 Millionen Anträgen seien 16 Prozent
Pflegekassen lehnen rund ein Sechstel der Erstanträge ab
12. November 2020
Berlin – Mit steigendem Rentenalter drohen in der Pflege weitere Engpässe in der informellen Pflege durch Angehörige und Bekannte. Zu diesem Ergebnis kommt eine Anfang der Woche veröffentlichte
Mit steigendem Rentenalter drohen Pflegeengpässe
10. November 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat Eckpunkte für eine Reform der Pflegeversicherung vorgelegt. Darin werden die Vorschläge konkretisiert, die Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn
BMG legt Eckpunkte zur Reform der Pflegeversicherung vor
10. November 2020
Potsdam – Die Pflege von Bedürftigen zuhause soll nach dem Willen der Koalitionsfraktionen aus SPD, CDU und Grünen in Brandenburg mit einem „Pakt für Pflege“ vor allem auf dem Land stärker gefördert
Brandenburg schiebt Pakt für die Pflege an
6. November 2020
Bonn – Der Pflegeschutzbund BIVA hat vor den Folgen einer sozialen Isolation von Pflegeheimbewohnern während des Teillockdowns im November gewarnt. Seine sozialen Kontakte zu minimieren, sei zwar das
Pflegeschutzbund warnt vor sozialer Isolation von Pflegebedürftigen
26. Oktober 2020
Berlin – Zum Ende des ersten Halbjahres 2020 wurden in Deutschland rund 731.000 Menschen in vollstationären Pflegeeinrichtungen versorgt. Das berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER