NewsÄrzteschaftUnterstützungsbedarf bei der Einrichtung von Qualitätsmanage­mentsystemen steigt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Unterstützungsbedarf bei der Einrichtung von Qualitätsmanage­mentsystemen steigt

Mittwoch, 10. Oktober 2012

München/Berlin – Bei der Implementierung von Qualitätsmanagement (QM)-Systemen verlässt sich die Mehrzahl ärztlicher Großpraxen und medizinischer Einrichtungen auf externe Dienstleister. Das ist das Ergebnis der Studie „Qualitätsmanagement in 2011“, die der TÜV Süd zusammen mit der Stiftung Gesundheit durchgeführt hat. Demnach ist der Großteil der befragten Ärzte mit der Arbeit der externen Berater zufrieden.

Laut der Studie lassen sich 53 Prozent der Großpraxen und medizinischen Einrichtungen bei der Implementierung eines QM-Systems von einem externen Berater unterstützen, während 47 Prozent den Einrichtungsprozess in Eigenregie durchführen. „Die Bereit­schaft, Hilfe von außen zu holen, ist demnach in der Ärzteschaft gewachsen“, heißt es vom TÜV Süd. Noch vor drei Jahren seien nur knapp 30 Prozent der Befragten gewillt gewesen, einen Dienstleister hinzuzuziehen.

„Die Tatsache, dass 53 Prozent aller Großpraxen auf geschulte Berater vertrauen, kann der professionellen Herangehensweise in größeren Einheiten zugeschrieben werden“, erklärte Claus Engler, Experte für QM-Systeme im Gesundheitswesen und Projekt­verantwortlicher bei der TÜV Süd Management Service GmbH. Hinzu komme, dass Großpraxen und Medizinische Versorgungszentren im Gegensatz zu vergleichsweise kleinen Einrichtungen eher in der Lage seien, Investitionen dieser Art zu tätigen.

Anzeige

Im Rahmen der Studie konnten die Teilnehmer, die bei der Implementierung eines Qualitätsmanagement-Systems professionell unterstützt werden, ihren Berater zudem nach dem Schulnotenprinzip beurteilen. Die Befragung ergab, dass mehr als 80 Prozent der Einrichtungen mit ihrem Dienstleister zufrieden sind. 36 Prozent bewerteten diesen mit der Note „zwei“, 21 Prozent sogar mit einer „eins“. Nur drei Prozent benoteten die in Anspruch genommene Hilfe als mangelhaft und vier Prozent als ungenügend. 76 Prozent der befragten Ärzte hingegen würden sich wieder für ihren aktuellen Berater entscheiden. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

26. November 2020
Berlin – Der AOK-Bundesverband hat sein Portal mit Versorgungs- und Qualitätsinformationen für Patienten und Ärzte, den AOK-Gesundheitsnavigator, erweitert. Zusätzlich zur Suche nach niedergelassenen
AOK-Gesundheitsnavigator mit neuen Funktionen
16. November 2020
Berlin – Qualitätssicherung (QS) im ambulanten Bereich müsse einen spürbaren Nutzen für die Versorgung der Patienten mit vertretbarem bürokratischen Aufwand für die psychotherapeutischen Praxen haben,
Psychotherapeuten fordern Mitwirkung an Entwicklung von Qualitätssicherungsverfahren
13. November 2020
Chicago – Darmkrebspatienten, die von einem technisch versierteren Chirurgen operiert wurden, hatten in der Studie einer Qualitätsinitiative in JAMA Oncology (2020; DOI: 10.1001/jamaoncol.2020.5462)
Darmkrebs: Geschicklichkeit des Chirurgen beeinflusst 5-Jahres-Überlebensrate
6. November 2020
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat sein Methodenpapier überarbeitet. Neu sind unter anderem Aussagen zur Untersuchung des Zusammenhangs zwischen
IQWiG publiziert aktualisiertes Methodenpapier
3. November 2020
Jena/Homburg – Schmerzmediziner der Universitätskliniken Jena und des Saarlandes wollen mit Hilfe von Abrechnungsdaten der Barmer die langfristigen Auswirkungen von Schmerzen und
Abrechnungsdaten messen Qualität der Schmerzbehandlung
22. Oktober 2020
Berlin – Die AOK hat ihr Informationsangebot zu den Qualitätsergebnissen einzelner Krankenhäuser bei Knie- und Hüftoperationen ergänzt: Zusätzlich zu den bereits verfügbaren Qualitätsdaten zur
AOK veröffentlicht klinikbezogene Qualitätsdaten zu Knieprothesenwechseln
6. Oktober 2020
Berlin – Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) bekommt einen neuen Leiter. Claus-Dieter Heidecke übernimmt das Amt zum Jahresende und löst damit Christof Veit
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER